Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Van der Bellen blamiert sich aktuell mit seinem Spendenaufruf auf Facebook.

20. Juni 2022 / 13:07 Uhr

Van der Bellen bettelt um Spenden – Scharfe Kritik auf “Facebook”

Der den Grünen nahestehende Bundespräsident Alexander Van der Bellen bewirbt sich erneut um dieses Amt, und er bettelt aktuell förmlich auf Facebook um Spenden. Auf einem Sujet, das eine Kuh (!) zeigt, verlangt Van der Bellen gleich einmal 50 Euro – „Für ka g´mahte Wiesn“, was man auch immer darunter verstehen mag. Zur Erinnerung: Van der Bellen hatte ja zunächst verkündet, dass der Wahlkampf keine „g´mahte Wiesn“ sein werde. Für sein Bettel-Sujet passt der Spruch aber nicht.
Viele Nutzer fühlen sich sekkiert
Wenngleich es durchaus ein paar Lemminge gibt, die lobende Worte für ihr schweigsames Idol übrig haben, so gibt es auch Spott. „Nicht böse sein, aber bei ihrem Jahresgehalt um Spenden für ihre Wiederwahl zu bitten, ist schon etwas unverschämt“, heißt es in einem Kommentar. „Lächerlich“, „Vorher spend ich nach Russland“, „A g’mahte Wiesn was für uns olle, wauns zrucktretn!“ oder „Ich fühle mich belästigt“ schmücken das Forum.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

25.

Jun

08:35 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief