Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Schoeller Bleckmann

In einer Industriehalle nach dieser Auffahrt bei der Firma Schoeller Bleckmann soll die Heizung wegen des Ukraine-Kriegs abgedreht worden sein.

11. März 2022 / 10:36 Uhr

Heizung abgedreht: Mussten Arbeiter in Österreich wegen Ukraine-Krise frieren?

Arbeiter der Firma Schoeller Bleckmann Stahlrohre in Ternitz, Bezirk Neunkirchen in Niederösterreich, wandten sich an unzensuriert, weil sie dem Vernehmen nach ohne Heizung Dienst versehen mussten. Diese wurde angeblich wegen der Ukraine-Krise abgedreht.
Bei Minusgraden in Industriehalle
Nach Schilderung eines Arbeiters werde in dieser Industriehalle mit Gas geheizt. Seit 8. März anscheinend nicht mehr. Ihm wurde auf Nachfrage, warum er nun am Arbeitsplatz frieren müsse, mitgeteilt, dass es sich um Einsparungen wegen der Ukraine-Krise handle. Die Beschäftigten sollen dann bei Minusgraden gearbeitet und nicht einmal eine Winterjacke zur Verfügung gestellt bekommen haben, obwohl ihnen diese schon längst versprochen worden wäre.
Einschränkung bei Erdgasversorgung

Bei der Firma Schoeller Bleckmann Stahlrohre gab man sich ob dieser Vorwürfe zuerst zugeknöpft. Nach einem Unzensuriert-Anruf hieß es, dass man keine telefonischen Auskünfte geben und nur Mail-Anfragen beantworten würde. Gesagt, getan. Doch auch auf die erste Mail reagierte die Geschäftsführung nicht, nach einem Erinnerungsmail hieß es dann:

Die Heizung bei SBER (in der Produktion) erfolgt in einer Kombination aus mehreren gasbeheizten Öfen (1200 Grad) und Infrarotwärmestrahlern an Arbeitsplätzen. Diese laufen wie bisher rund um die Uhr. Die an der Hallendecke in 15m Höhe befindlichen alten Gasstrahler waren schon bisher großteils nicht mehr in Betrieb, da wir aufgrund der Entwicklungen der letzten Tage von Einschränkungen bei der Erdgasversorgung ausgehen und wir uns in der Produktion auf dieses Szenario einstellen müssen, wurden diese Ressourcen dahingehend ausgerichtet, (bekanntlich gibt es dazu bereits in der Steiermark erste temporäre Schließungen von Betrieben). Dies erfolgte nach Information der Belegschaft und in Abstimmung mit den Betriebsräten. Von einem „Abdrehen der Heizung“ kann daher keine Rede sein. Auch wird jeder Mitarbeiter/In mit notwendiger (Winter)arbeitskleidung ausgestattet, auch das wurde gleichzeitig intern bereits im Herbst 2021 kommuniziert und umgesetzt.

Einsparungen beim Heizen
Damit bestätigte das Unternehmen quasi, dass Einsparungen beim Heizen vorgenommen wurden. Bezüglich Winterjacke steht Aussage gegen Aussage. Denn jener Mitarbeiter, der sich an unzensuriet wandte, behauptet, dass bis dato keine warme Kleidung zur Verfügung gestellt wurde.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

27.

Nov

09:47 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player