Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Peter Pilz

Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) ließ sich eine umweltschädliche Klimaanlage in ihr Büro einbauen. Dafür dürfte sie keinesfalls einen „Klimabonus“ bekommen.

31. August 2022 / 13:58 Uhr

Kein „Klimabonus“ für Babys, aber für verurteilte Vergewaltiger

Der „Klimabonus“ sei eine Verhöhnung aller österreichischen Familien. Während verurteilte Vergewaltiger in Vollversorgung 500 Euro als CO2-Ausgleich und Teuerungszulage kassieren, würden mehr als 40.000 österreichische Neugeborene um ihre 250 Euro umfallen, weil sie noch nicht lange genug im Land gemeldet sind, kritisiert Tirols FP-Chef Markus Abwerzger, der in einer Aussendung wörtlich sagte:

Das ist inakzeptabel und muss sofort geändert werden.

Neueste Absurdität von Schwarz-Grün
Abwerzger spricht von der neuesten Absurdität der schwarz- grünen Bundesregierung. Es könne nicht sein, dass österreichische Neugeborene der Bundesregierung keine Hilfe wert sind, aber verurteilte Häftlinge und in Grundversorgung befindliche Asylwerber schon. Teuerungsausgleich für auf Staatskosten bereits Vollversorgte, aber keine Soforthilfe für junge Eltern, die jetzt jeden Cent brauchen würden. Das sei eine soziale Schieflage, die korrigiert gehöre, „und zwar jetzt“, so Abwerzger.
„Klimabonus“ als Magnetwirkung für Migranten
Der Tiroler FPÖ-Chef kritisiert auch die Magnetwirkung des „Klimabonus“ für Asylwerber aus aller Welt. Während die ÖVP von „Anti-Marketing“ in Drittstaaten faselt, um dem massiven Migranten-Ansturm Herr zu werden, zahle sie beispielsweise jedem afghanischen Asylwerber mehr als ein afghanisches Jahresgehalt leistungsfrei als „Klimabonus“ aus. Das sei ein Asylwellen-Beschleuniger, kein Klimabonus. Die Telefone nach Afghanistan und Co. würden jetzt schon glühen. „Komm nach Österreich, da bekommst Du ein Jahresgehalt auch ohne Asylanspruch“, sei die Botschaft.
Aber auch jeder Asylwerber ohne geringste Chance auf Asyl, weil er aus einem Land ohne irgendeine Verfolgung kommt, werde mit dem Klimabonus belohnt, wenn er sich nur ein halbes Jahr im Land aufhalten kann, „während unsere Österreicher ums finanzielle Überleben kämpfen. Das ist schwarz-grüne Politik. Unfassbar!“, sagte Abwerzger.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

Politik aktuell

28.

Nov

10:28 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player