Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Hans-Christoph Berndt, hier auf einer patriotischen Demo, wurde zum neuen Landeschef der AfD in Brandenburg gewählt. Er setzte sich gegen Dennis Hohloch und Birgit Bessin durch.

AfD

27. Oktober 2020 / 19:58 Uhr

Nach Kalbitz-Rauswurf: Neuer AfD-Chef in Brandenburg gewählt

Am Dienstag, dem 27.10 hat die Brandenburger AfD-Landtagsfraktion den Abgeordneten Hans-Christoph Berndt zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Berndt tritt die Nachfolge von Andreas Kalbitz an, der nach seinem Rauswurf aus der AfD im August zurückgetreten war.

Mehrere Bewerber für Vorsitz

Um den Vorsitz der Landtagsfraktion hatten sich neben Berndt auch der Parlamentarische Geschäftsführer Dennis Hohloch sowie die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Birgit Bessin beworben. Berndt setzte sich mit elf Stimmen durch, für Hohloch votierten sieben, für Bessin drei Abgeordnete.

Berndt ist nicht nur in der AfD aktiv, sondern auch Vorsitzender des Vereins „Zukunft Heimat“, der sich laut eigenen Angaben „für die Bewahrung unserer Heimat“ einsetzt und vor allem mit einwanderungskritischen Demonstrationen in Cottbus auf sich aufmerksam macht.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

Politik aktuell

27.

Nov

09:47 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player