Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Verdankt Babler seine “Kür” zum SPÖ-Chef übereifrigen Anhängern von Pamela Rendi-Wagner, die eigentlich ein anderes Ergebnis wollten?

30. Juni 2023 / 20:12 Uhr

Alles nur noch Satire? Babler soll bei SPÖ-Mitgliederbefragung Letzter gewesen sein

Keine Ruhe in der SPÖ: Jetzt berichtete der Trend, dass der neue Parteivorsitzende Andreas Babler bei der Mitgliederbefragung „eigentlich“ Letzter geworden ist.

740 verstümmelte Stimmzettel nicht gezählt

Der Grund: 740 Stimmen für Ex-Parteichefin Pamela Rendi-Wagner sollen nicht gezählt worden sein, weil scheinbar einige ältere, übereifrige Rendi-Anhänger bei ihrer Stimmabgabe sichergehen wollten. So sollen sie, schreibt der Trend, den Teil des Stimmzettels, auf dem die anderen Kandidaten zur Wahl standen, mit der Schere abgeschnitten und damit einen verstümmelten Stimmzettel per Post an die SPÖ-Parteizentrale geschickt haben.

Babler auf ruhmlosen letzten Platz

Diese Stimmzettel hätten aus formalen Gründen für ungültig erklärt werden müssen. Und weil sie nicht gezählt wurden, schaffte Andreas Babler mit nur 175 Stimmen Vorsprung auf Pamela Rendi-Wagner Platz zwei hinter Hans Peter Doskozil. Hätten also diese 740 verstümmelten Pro-Rendi-Wagner-Stimmzettel gezählt, dann wäre Babler nicht überraschend auf dem zweiten, sondern auf dem ruhmlosen letzten Platz gelandet. Trend beruft sich dabei auf einen Bericht eines Mitglieds der Wahlkommission.

Letztes Wort noch nicht gesprochen

Im Trend wird auch ein Doskozil-Vertrauter zitiert, der meinte:

Wer weiß, ob sich Andreas Babler dann getraut hätte, beim Parteitag anzutreten.

Ist das nur ein weiteres Kapitel in der total verkorksten Parteivorsitz-Wahl in der SPÖ, oder steckt mehr dahinter? Das letzte Wort in Sachen SPÖ-Führung scheint noch lange nicht gesprochen. Denn viele der Genossen dürften mit der Wahl von Babler nach wie vor nicht einverstanden sein. Wie berichtet, trat unter anderen der Klubobmann der SPÖ Innsbruck aus der Partei aus. Er soll nicht der Einzige gewesen sein.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

17.

Apr

20:57 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link