Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Dieses Schild von der Demonstration gegen die Corona-Radikalmaßnahmen der Regierung am Sonntag in Innsbruck könnte die Aussage von Susanne Dohan nicht besser erklären.

10. Januar 2022 / 18:28 Uhr

Was darf Satire? Vorsitzende des Marburger Bundes wird zur Lachnummer

Obwohl von der Ankündigung von Ex-Kanzler Sebastian Kurz, wonach jeder Österreicher bald jemanden kennen werde, der an Corona verstorben ist, zum Glück nicht einmal in Ansätzen etwas eingetroffen ist, dreht sich die Spirale der Panikmacherei weiter.
Psychotische Angststörung
Sie versetzt einen nicht unerheblichen Anteil der Bevölkerung in Angst und/oder eine psychotische Angststörung. Das ist dann eine Phase, wo man Menschen alles glauben machen kann, weil sie der Vernunft nicht mehr zugänglich sind.
Einen solchen Fall zeigt das Redaktionsnetzwerk Deutschland. Dem Medium gab Susanne Johna, Vorsitzende des größten Ärzteverbandes der Bundesrepublik Deutschland, des Marburger Bundes, ein Interview. Dabei warnte sie davor, bei Omikron nur auf die Intensivstationen zu schauen, wo doch jetzt die Normalbettenstationen quasi bevölkert würden. Und sie versteigt sich zu der Aussage, die vom Journalisten nicht hinterfragt wird:

Es besteht die Gefahr, dass viele Menschen ihre Corona-Infektion gar nicht als solche wahrnehmen und lediglich von einer Erkältung ausgehen. Geruchs- und Geschmacksstörungen treten bei einer Omikron-Infektion gar nicht mehr auf, aber dies wissen viele Infizierte nicht.

Widrigkeit, aber nicht die Pest
Offensichtlich handelt es sich bei der Omikron-Variante also um eine eher harmlose Erkrankung. Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) treten als Symptome Schnupfen (54 Prozent), Husten (57 Prozent) und Halsschmerzen (39 Prozent) auf. Also allesamt Widrigkeiten, die die Gesundheit beeinträchtigen können – aber nicht dauerhaft schädigen oder gar tödlich sind. Es gibt hunderte andere, viel schlimmere Krankheiten!
Und für keine der vielen schlimmeren Krankheiten wurde jemals die gesamte Volkswirtschaft heruntergefahren und geschädigt, die Grundrechte eingeschränkt und Zwangsimpfungen eingeführt, geschweige denn angedacht. Doch mit Corona ist alles möglich, weil enorm viel Angst gemacht wurde und wird. Da gelingt es sogar, mit der richtigen Aussage über die relative Harmlosigkeit der Infektion Menschen in Angst und Schrecken zu halten – und Sympathien für totalitäre Maßnahmen zu etablieren. Diese Menschen sind dann zu allem bereit.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

3.

Dez

21:03 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player