#Einzelfall: Schutzsuchende attackieren Polizisten - algerischer Häftling flüchtig | Unzensuriert.at

#Einzelfall: Schutzsuchende attackieren Polizisten - algerischer Häftling flüchtig

Innerhalb von 40 Minuten wurden am Mittwoch zwei Polizisten durch Schuztsuchende verletzt - einer davon durch einen Faustschlag ins Gesicht. Foto: Bru-nO / pixabay.com
Innerhalb von 40 Minuten wurden am Mittwoch zwei Polizisten durch Schuztsuchende verletzt - einer davon durch einen Faustschlag ins Gesicht.
Foto: Bru-nO / pixabay.com
20. Dezember 2018 - 15:11

Mehr zum Thema

Mittwoch um 19.30 Uhr sollte ein wegen Drogenhandels in der Polizeiinspektion Leopoldsgasse (Wien-Leopoldstadt) inhaftierter algerischer Asylwerber (21) in eine Justizanstalt überstellt werden. Als er von Beamten von seiner Zelle zum Arrestantenwagen begleitet wurde, versetzte er einem Polizisten plötzlich einen heftigen Stoß und flüchtete. Der Beamte wurde leicht verletzt. 40 Minuten später: Ein 25-jähriger afghanischer Asylwerber wurde am Praterstern (ebenfalls Wien-Leopoldstadt) wegen Missachtung des Alkoholverbots angesprochen. Da er sich nicht ausweisen konnte, wurde er aufgefordert, die Beamten zur Identitätsfeststellung in die Polizeiinspektion Lassallestraße zu begleiten. Auf dem Weg dorthin attackierte er plötzlich einen Polizisten und versetzte ihm einen Faustschlag ins Gesicht, wodurch der leicht verletzt wurde. Seine Kollegen überwältigten den Schutzsuchenden... mehr

Hier alle Einzelfälle vom Dezember 2018.

Weitere Einzelfälle vom 20. Dezember:

Wien: Zwei multikriminelle Räuberbanden zerschlagen - sechs Festnahmen
Ermittler der Raubgruppe konnten zwei bewaffnete Raubüberfälle klären und so sechs Tatverdächtige festnehmen. Sie verübten zumindest zwei Raubüberfälle auf offener Straße in Wien-Innere Stadt und in Donaustadt. Die Köpfe beider Banden sind Angehörige der russischen Föderation (Tschetschenen), mit von der Partie waren weiters ein Algerier , ein Tunesier sowie zwei österreichische Staatsbürger. Alles sechs Verdächtigen sitzen in U-Haft... mehr

Österreich: Moldawier-Bande erleichterte fünf Bankomaten um 300.000 Euro - sechs Festnahmen
Eine sechsköpfige Bande aus Moldawien soll im gesamten Bundesgebiet Einbrüche in Bankomaten verübt haben. Die niederösterreichische Polizei legte ihr das Handwerk. Den Tätern werden fünf vollendete bzw. vier versuchte Bankomat-Einbruchsdiebstähle in Österreich angelastet. In Summe soll sich der Schaden auf rund 300.000 Euro belaufen. Alle sechs Beschuldigten wurden im Ausland festgenommen und werden nach Österreich überstellt... mehr

Parndorf (Burgenland): Slowake wollte gestohlene Kleidung zu Weihnachten verschenken
Ein in Österreich und der Slowakei bereits einschlägig vorbestrafter Slowake (24) war am 19. Dezember in einem Einkaufszentrum in Parndorf, Bezirk Neusiedl am See, in einigen Bekleidungsgeschäften auf Beutezug. Dabei suchte er sich Kleidungsstücke zur Anprobe aus, ging damit in die Umkleidekabine und entfernte dort mit einem mitgebrachten Magneten und einer Metallkralle die Diebstahlsicherungen. Die solcherart entsicherten Sachen versteckte er unter seiner Oberbekleidung und verließ dann die Geschäfte. Anschließend deponierte er die gestohlenen Artikel in seinem auf dem Parkplatz abgestellten Pkw... mehr

Mattsee/Straßwalchen (Salzburg): "Spendensammlerin" mit Umarmungs-Trick schlug erneut zu
Die Serie reißt nicht ab: In Mattsee und Straßwalchen (Flachgau) sind am Mittwoch erneut zwei Pensionisten Opfer einer Trickdiebin geworden. Die etwa 20-jährige Frau gab sich als Spendensammlerin für wohltätige Zwecke aus und stahl den Pensionisten insgesamt 500 Euro. Der immer gleiche Trick: Die Frau umarmt die edlen Spender "spontan" und stiehlt ihnen dabei Geld aus der Brieftasche. In den letzten Wochen war es in verschiedenen Bundesländern zu etlichen Diebstählen nach diesem Muster gekommen.. mehr

Innsbruck: "Tiefgaragen-Monster" erneut vor Gericht - er war auf Beamte losgegangen
Er kann „lammfromm“ sein - oder wegen Nichtigkeiten völlig durchdrehen. Die Rede ist von Danijel L. (27), der als „Tiefgaragen-Monster“ und Entführer von Sissy Böhm traurige Bekanntheit erlangte. Am Mittwoch musste sich der Kroate einmal mehr am Tiroler Landesgericht verantworten, weil er in der Haft gewütet hatte und auf Beamte losgegangen war. Der Prozess wurde erneut vertagt. Eine etwaige Zusatzstrafe für den bereits lebenslänglich Verurteilten würde übrigens erst bei einer vorzeitigen Entlassung in vielen Jahren schlagend... mehr

Innsbruck: Erstmals Migranten per Fähre nach Marokko abgeschoben
Österreich hat erstmals einen Migranten mittels Fähre in sein Herkunftsland abgeschoben. Der Marokkaner gehörte zu einer Gruppe von kriminellen Nordafrikanern, die den Drogenmarkt in Innsbruck beherrscht und dort für Ärger und Schrecken sorgt. Eskortiert von heimischen Polizisten wurde der Mann mittels Kleincharters nach Spanien geflogen und von dort auf einer Fähre nach Marokko gebracht... mehr

Schwaz (Tirol): Maskierte Männer stürmten bewaffnet Spiel-Lokal und raubten 100.000 Euro
Bewaffneter Raubüberfall in der Nacht auf Donnerstag im Tiroler Schwaz: Zwei maskierte Männer stürmten ein Glücksspiellokal und machten gleich unmissverständlich klar, was sie wollen: Bargeld! Während einer der Täter die zwei weiblichen Angestellten und einen Gast mit einer Pistole bedrohte, forderte sein Komplize die Herausgabe der gesamten Bargeldbestände. Nach dem Coup konnten die Täter unerkannt flüchten. Die Höhe der Beute beträgt fast 100.000 Euro. Einer der Täter sprach mit ausländischem Akzent... mehr

Vorarlberg: Syrer plünderte zahlreiche Häuser - Polizei sucht Besitzer von Wertgegenständen
Am 5. November 2018 wurde von Beamten des Landeskriminalamtes Vorarlberg ein 25-jähriger Syrer wegen dem Verdacht der gewerbsmäßigen Begehung von Einbruchsdiebstählen in Wohnhäuser und Wohnungen festgenommen. Im Zuge der durchgeführten Hausdurchsuchung konnten Bargeld, Schmuck, Elektronikgeräte und Dokumente sichergestellt werden. Bei den sichergestellten Gegenständen handelt es sich höchstwahrscheinlich um Diebesgut. Ein Teil davon konnte bereits Straftaten zugeordnet werden. Zahlreiche Gegenstände konnten bisher noch nicht zugeordnet werden, weshalb nun Fotos dieser Gegenstände veröffentlicht werden. Es ist möglich, dass die sichergestellten Gegenstände auch von Einbruchsdiebstählen aus dem benachbarten Ausland stammen... mehr

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.