Russlands Zentralbank kündigt an: Krypto-Rubel soll zur offiziellen Währung werden | Unzensuriert.at

Russlands Zentralbank kündigt an: Krypto-Rubel soll zur offiziellen Währung werden

Währungsinnovation: Den russischen Rubel gibt es bald auch eins zu eins digital. Foto: Óðinn / Wikimedia (PD-BY-exempt (banknotes)
Währungsinnovation: Den russischen Rubel gibt es bald auch eins zu eins digital.
Foto: Óðinn / Wikimedia (PD-BY-exempt (banknotes)
9. November 2018 - 16:39

Mehr zum Thema

Einen ökonomischen Meilenstein für die russische Wirtschaft bringt der russische Staatsduma-Ausschuss für Finanzmärkte jetzt quasi auf die Welt. Der Krypto-Rubel soll nämlich als digitale Variante des traditionellen Rubels eingeführt werden. Der staatlich unterstützte „Stablecoin“ soll dem Rubel völlig gleichgestellt werden und somit eins zu eins dem bisherigen Rubel als zusätzliches digitales Währungangebot dienen. Auch der Umrechnungskurs soll so gestaltet werden, dass 1.000 Rubel exakt 1.000 Krypto-Rubel entsprechen.

Geregelt wird die Ausgabe und Kontrolle dieser Zukunftswährung über die russische Zentralbank. Damit setzt Russland für den Waren- und Handelsverkehr im eigenen Land, aber auch mit anderen Volkswirtschaften eine neue Basis für den Zahlungsverkehr.

Krypto-Rubel: Konkurrenz für Bitcoin und Co

Der neue Krypto-Rubel könnte schon bald zu einer echten Konkurrenz für Bitcoin und Co werden. Durch die Fixbindung an den traditionellen Rubel bildet er keine Währung, die eigenen Wertschwankungen unterliegt, sondern macht die Wertschwankungen der Leitwährung mit. Das unterscheidet ihn vom Bitcoin, der zuletzt in eine Abwertungsdiskussion gerutscht ist.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.