Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Herbert Kickl

FPÖ-Chef Herbert Kickl ist stets auf Augenhöhe mit den Menschen. Das kommt vor allem bei den Arbeitern gut an.

29. April 2024 / 15:32 Uhr

Mit 38 Prozent Wähleranteil ist FPÖ beliebteste Partei in der Arbeiterschaft

Es gibt Tage, da „muss“ sogar Der Standard positiv über die Freiheitlichen berichten. Heute, Montag, ist so ein Tag, denn das rosarote Blatt kann vor bemerkenswerten Ergebnissen einer Market-Umfrage nicht einfach die Augen verschließen.

Auch bei Selbständigen ÖVP Rang abgelaufen

Und diese Umfrage ist tatsächlich eine Sensation: Nicht nur, dass die Freiheitlichen weiterhin klar vor SPÖ und ÖVP führen – übrigens schon seit eineinhalb Jahren sehr konstant -, sind die Blauen auch die mit Abstand beliebteste Partei in der Arbeiterschaft. Bei diesen Leistungsträgern unserer Gesellschaft kommt die FPÖ auf sage und schreibe 38 Prozent Wähleranteil. Und unter den Selbständigen und Freiberuflern hat die FPÖ unter Herbert Kickl der ÖVP den Rang abgelaufen.

SPÖ und ÖVP abgeschlagen

Während die Kanzlerpartei ÖVP in der Market-Hochrechnung überhaupt nur noch an dritter Stelle liegt und mit 20 Prozent ausgewiesen wird (bei anderen Umfragen fallen die Schwarzen bereits gar auf 19 Prozent), sind die Freiheitlichen bei der Sonntagsfrage im April auf 29 Prozent. Nicht vom Fleck kommt die SPÖ mit 23 Prozent Wähleranteil, die Neos harren bei zehn, die Grünen bei neun Prozent aus.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

23.

Mai

15:23 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen