Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Ein chinesischer H-6k Atombomber auf einer Übung im fremden Luftraum von Taiwan.

15. Juni 2023 / 08:24 Uhr

China rüstet massiv mit Atomwaffen auf

Wie das Stockholmer Friedensinstitut Sipri berichtet, hat China die Anzahl seiner einsatzbereiten atomaren Sprengköpfe gerade im Vergleich zu den anderen Atommächten massiv erhöht. Experten sprechen davon, dass wir in “eine der gefährlichsten Zeiten für die Menschheitsgeschichte” rutschen.

Allein im Jahr 2022 60 mehr Sprengköpfe

Aus dem Jahresbericht von Sipri geht hervor, dass die Anzahl der einsatzbereiten Atomsprengköpfe des kommunistisch regierten Chinas allein im Jahr 2022 sprunghaft gestiegen sei. Dabei erhöhte sich die Zahl von 350 auf 410 Sprengköpfe. In keinem anderen Land gab es so einen starken Ausbau. Insbesondere im Vergleich zu den westlichen Atommächten, den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Israel und Frankreich, in denen sich die Zahl nicht erhöht hat, ist dies bedenklich. Auch die weiteren Staaten, in denen sich die Zahl erhöht hat, geben keinen Grund zur Freude: Es handelt sich bei den Staaten um Indien, Pakistan und Nordkorea.

“Eine der gefährlichsten Zeiten der Menschheitsgeschichte”

Experten halten diese Entwicklung für äußerst gefährlich. Wie die Bild berichtete, spricht der Sipri-Direktor und Nuklearwaffen-Experte Dan Smith von einer extremen Gefahr des Trends:

Es besteht dringender Bedarf, die Atomdiplomatie wiederherzustellen und die internationalen Atomwaffenkontrollen zu stärken. […] Wir driften in einen der gefährlichsten Zeiträume der Menschheitsgeschichte ab.

Gerade Staaten, die keine eigenen Atomwaffen besitzen, wie Deutschland oder Österreich, sind solch einem nuklearen wettrüsten völlig ausgeliefert.

Eskalationspotenzial durch Taiwan-Konflikt

Gerade in Bezug auf China gibt es dazu noch ein besonderes Eskalationspotenzial. Mit der Nachbarinsel Taiwan hat China seit Jahrzehnten einen eingefrorenen Konflikt, der sich in jüngerer Vergangenheit immer mehr verschärft hat. Wie unzensuriert berichtete, fliegt China regelmäßig Flugübungen, in denen es in Taiwans Luftraum eindringt. Dabei wurden auch ausgerechnet Bomber verwendet, die für den Transport von Nuklearsprengköpfen gedacht sind. China betrachtet die Insel nach wie vor als sein Staatsgebiet.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

23.

Mai

15:23 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen