Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Mit einem solchen Messer ging ein Ägypter völlig grundlos auf Polizeibeamte los. Er konnte festgenommen werden.

2. Juni 2023 / 15:28 Uhr

Ägypter attackierte Polizisten völlig grundlos mit Messer und Fäusten

Womit sich unsere Polizisten Tag für Tag herumschlagen müssen, zeigt wieder einmal ein Vorfall aus Wien-Floridsdorf. Aggressor war einmal mehr ein Migrant aus einem moslemischen Land. Im Polizeibericht liest sich das so:

Mit großem Messer auf der Straße unterwegs

Beamte des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf und der Sondereinheit WEGA wurden gestern, Dienstag, gegen 23.00 Uhr abends alarmiert, da ein Mann mit einem großen Messer auf der Floridsdorfer Mengergasse herumlaufen soll. Der Mann (41, StA.: Ägypten) konnte angetroffen werden. Ohne jeglichen Grund lief er auf die Polizisten zu und wollte diese offenbar attackieren, weshalb von den Polizisten Körperkraft gegen den 41-Jährigen angewendet werden musste. Plötzlich zog der Tatverdächtige ein Messer und ließ es erst fallen als er von den Polizisten mit gezogenen Dienstwaffen (Taser und Schusswaffe) dazu aufgefordert wurde.

Massive Gegenwehr auch bei Festnahme

Nachdem er das Messer fallengelassen hatte, lief er erneut auf die Polizisten zu und wollte diese mit einem Faustschlag attackieren. Er wurde vorläufig festgenommen. Gegen die Festnahme wehrte er sich gewaltsam. Der 41-Jährige befindet sich in polizeilicher Anhaltung, die Vernehmung steht noch aus. Quelle: LPD Wien

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

24.

Mai

07:16 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen