Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Festung Österreich, Telegram

Die Zahl der Nutzer ist auf Telegram innerhalb von nur drei Tagen von 4.000 auf mehr als 21.000 hinaufgeschnellt.

20. Mai 2023 / 12:34 Uhr

Nach YouTube-Sperre folgen Kickl tausende Menschen auf Telegram

Nachdem der Social-Media-Kanal YouTube den FPÖ TV-Sender mit mehr als 194.000 Abonnenten „vorübergehend“ gesperrt hatte, empfahl FPÖ-Parteichef Herbert Kickl, auf den Telegram-Kanal „Festung Österreich“ auszuweichen. Mit überwältigendem Erfolg.

Zugriff verfünffacht

Denn binnen weniger Tage konnten die Zugriffe mehr als verfünffacht werden. Die Zahl der Nutzer ist von 4.000 auf mehr als 21.000 hinaufgeschnellt – in nur drei Tagen. Auf Facebook bedankte sich Kickl bei den Nutzern und meinte, dass man sich von „Zensur und Co“ garantiert nicht einschüchtern ließe.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Abrechnung mit politisch motivierter Zensur

Wie berichtet, wurde der FPÖ-TV Sender auf YouTube völlig überraschend gesperrt. Diese Sperre der beliebten Plattform erfolgte im Übrigen schon zum zweiten Mal, was FPÖ-Chef Herbert Kickl veranlasste, in einem Video eine Abrechnung mit „politisch motivierten Zensurschritten“ in den sozialen Medien zu machen:

Wenn Sie dieses Youtube-Video sehen möchten, müssen Sie die externen YouTube-cookies akzeptieren.

YouTube Datenschutzerklärung

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Politik aktuell

12.

Apr

14:08 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Wenn Sie dieses Youtube-Video sehen möchten, müssen Sie die externen YouTube-cookies akzeptieren.

YouTube Datenschutzerklärung

Share via
Copy link