Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

In einer Videobotschaft stellt der freiheitliche Spitzenkandidat für die niederösterreichische Landtagswahl den Anspruch auf den Landeshauptmann.

21. November 2022 / 07:38 Uhr

„Ich bin bereit!“: FPÖ-Landbauer will Landeshauptmann werden

Udo Landbauer will Landeshauptmann von Niederösterreich werden. Das hat der freiheitliche Spitzenkandidat für die Landtagswahl, die am 29. Jänner kommenden Jahres stattfindet, mit einer Videobotschaft angekündigt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Regieren – aber anständig

„Ich bin bereit – Landeshauptmann 2023“, heißt der Auftrag. Im Video selbst ist Landbauer auf einem Rednerpult samt einem Plakat mit der Aufschrift „Hoffnung statt Totalversagen“ zu sehen. Im Zuge seiner sechsminütigen Rede wird übrigens das Plakat getauscht und prägt in Folge den Spruch „Regieren – aber anständig“.

Niederösterreich aus der Krise führen

Landbauer kritisiert die Preisexplosion, das Asylchaos und die ÖVP-Korruption. „Ich bin felsenfest davon überzeugt: Es geht auch anders. Mit euch an meiner Seite holen wir uns die Kontrolle über unser Land zurück“, betont er. Er wolle das Land aus der Krise führen und kritisierte dabei die derzeit amtierende ÖVP-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Energiepreise senken

Landbauer fordert: die Steuern auf Sprit senken, die CO2-Strafsteuer ersatzlos streichen und einen Spritpreisdeckel einführen. Eine weitere Forderung lautet, die Mehrwertsteuer auf Energie sofort zu halbieren und einen echten Preisdeckel auf Strom und Gas einzuziehen. Landbauer weiter:

Kein Niederösterreicher soll Angst haben, in einer kalten Wohnung zu sitzen. 

Er sei bereit, Verantwortung zu übernehmen, und bereit, den schweren Rucksack, den die ÖVP den Landsleuten umgehängt habe, zu schultern. „Ich trete an, um als Landeshauptmann von Niederösterreich, unser Land und unsere Landsleute aus der Krise zu führen“, betonte der freiheitliche Spitzenkandidat. 

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

24.

Mai

07:16 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen