Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Corona-Quarantäne

Die Corona-Quarantäne könnte nicht aus gesundheitlichen, sondern aus wirtschaftlichen Gründen bald der Vergangenheit angehören.

21. Juli 2022 / 14:33 Uhr

Corona-Quarantäne: Die nächste Sinnlos-Maßnahme steht vor dem endgültigen Aus

Schon lange wurde die Sinnhaftigkeit der „Absonderung“ von Corona-Infizierten, auch wenn sie keine Symptome hatten, angezweifelt. Jetzt kommt offenbar auch die Regierung drauf, dass die verpflichtende Quarantäne trotz positivem Corona-Test nichts anderes bewirkt als Personalnot. Der grüne Gesundheitsminister Johannes Rauch bestätigte nun, dass man an einer entsprechenden Verordnung für das Aus der „Absonderung“ arbeite.
Schikanen für Impffreie
Aus für das Impfpflicht-Gesetz, weg mit der Corona-Quarantäne – man könnte meinen, Österreich kehrt schön langsam wieder in die Normalität zurück. Könnte man meinen! Leider ist es nicht so, denn nach wie vor hängt das Damoklesschwert des „Covid-19 Maßnahmengesetzes“ über die Bürger, das den Gesundheitsminister berechtigt, jederzeit wieder Schikanen gegen die Bevölkerung, etwa „Lockdowns“, durchzuführen. Und wer nicht geimpft ist, darf in verschiedenen Betrieben, etwa in Kindergärten der Stadt Wien, nicht arbeiten. So geht Impfzwang ohne Impfpflicht-Gesetz!
Personalnot in Spitälern und bei Fluglinien
Zunehmend gewinnt man auch den Eindruck, dass bei den Entscheidungen in der Corona-Politik nicht mehr die Gesundheit der Menschen an erster Stelle steht, sondern dass wirtschaftliche Gründe ausschlaggebend sind. Schwarz-Grün reagiert jetzt bei der Corona-Quarantäne hauptsächlich deshalb, weil es in vielen Bereichen zu massiven Personalengpässen kommt. Es fehlen Leute in der „kritischen Infrastruktur“ (Krankenhäuser etc.), aber auch bei Fluglinien, wo es zuletzt zu Ausfällen gekommen ist.
Viele Menschen versuchen außerdem, einer möglichen Quarantäne zu entgehen, indem sie sich schlicht nicht mehr testen lassen.
Skurrile Situationen
Glaubt man den Informationen, die bisher aus der kursierenden Verordnung zur Aufhebung der Quarantäne durchgesickert sind, dürfte es dank der Corona-Politik der Regierung weiter zu skurrilen Situationen kommen. Geplant sei, dass Infizierte künftig mit Infizierten in sogenannten „Corona-Teams“ arbeiten sollen. Die Quarantäne soll durch eine „Verkehrsbeschränkung“ abgelöst werden, inklusive „strenger Schutzvorkehrungen“: Gemeint ist das durchgehende Tragen einer FFP2-Maske.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

27.

Nov

09:47 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player