In Schulen ist politische Indoktrinierung von Links leider Alltag.

Bild: DALIBRI / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0)
Facebook: Wiener Lehrer beschimpft FPÖ und ihre Wähler als „Arschlöcher“

In den vergangenen Tagen entrüsteten sich immer mehr Linke über die nach wie vor vorhandene Stabilität innerhalb der FPÖ und ihrer Wählerbasis. Der erhoffte strukturelle Zusammenbruch blieb aus, woraufhin die Freiheitlichen noch intensiver zur Zielscheibe des Establishments wurden. In die unterste Schublade reiht sich jedoch ein Wiener Lehrer ein.

Menschen, die FPÖ wählen, sind Arschlöcher 

Sasa A. ist Lehrer im Fach Kochen an der Gastgewerbefachhochschule am Judenplatz im ersten Wiener Gemeindebezirk. Auf seinem Facebook-Profil postete er vergangene Woche (Rechtschreibfehler im Original):

Ich muss mich leider outen – ich finde Menschen, die FPÖ wählen sind entweder Arschlöcher oder einfach nur zu blöd sich zu informieren. Das gleiche gilt glaube ich auch für Menschen, die sich mit der FPÖ auf ein Packl haun…

Darunter teilte er ein Posting von Othmar L., das ein Bild mit den verkehrten Initialen der FPÖ mit angefügten Buchstaben „E“ und „R“ beinhaltet, was das Wort „Opfer“ ergibt. 

Hoffentlich kocht der Herr Lehrer besser als er Beistriche setzt…

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link