Das zehnte Gebot für Zuwanderer: "Du sollst Österreich gegenüber dankbar sein" | Unzensuriert.at

Das zehnte Gebot für Zuwanderer: "Du sollst Österreich gegenüber dankbar sein"

Geht es nach der FPÖ-Niederösterreich, sollen für Einwanderer "zehn Gebote" verpflichtend sein. Foto: unzensuriert.at
Geht es nach der FPÖ-Niederösterreich, sollen für Einwanderer "zehn Gebote" verpflichtend sein.
Foto: unzensuriert.at
13. Mai 2019 - 11:38

Mehr zum Thema

Der für das Asylwesen im Bundesland Niederösterreich zuständige FPÖ-Landesrat Gottfried Waldhäusl präsentierte in einem Interview mit Die Welt die "zehn Gebote" der FPÖ-Niederösterreich für Einwanderer:

1. Die deutsche Sprache lernen
2. Die österreichischen Gesetze befolgen
3. Die hier gelebte Gleichberechtigung von Frau und Mann anerkennen
4. Dich und die Erziehung deiner Kinder an österreichischen Werten orientieren
5. Konflikte gewaltfrei lösen
6. Die hier geltende Religionsfreiheit achten
7. Für die Dauer deines Aufenthaltes Eigenverantwortung tragen
8. Neben deinen Rechten auch die Pflichten wahrnehmen
9. Tiere vor unnötigem Leid schützen
10.Du sollst Österreich gegenüber dankbar sein

Heute, Montag, hat Waldhäusl in St. Pölten seine Forderungen präsentiert. Medial finden die Punkte über sämtliche Seiten eine Verbreitung, wobei insofern so formuliert wird, dass hier ein Skandalisierungsversuch unternommen wird. Allerdings lässt sich anhand der Leserreaktionen erkennen, dass Waldhäusls Forderungen überwiegend unterstützt werden. In einer Umfrage auf heute.at hat zum Stand der Veröffentlichung des Unzensuriert.at-Artikels eine Mehrheit von 80 Prozent die Ansicht, dass es sich um eine Gute Idee handelt. Auf krone.at lässt sich ebenfalls erkennen, dass die FPÖ-Forderungen klar befürwortet werden. Natürlich anders ist das freilich im Forum vom Standard.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in