Cannabis-Liberalisierung: In Kanada hat sich die Anzahl der Konsumenten verdoppelt | Unzensuriert.at

Cannabis-Liberalisierung: In Kanada hat sich die Anzahl der Konsumenten verdoppelt

Die Freigabe des Cannabis-Konsums für Erwachsene hat zu einer Explosion der Konsumenten geführt.  Foto: Oren neu dag / Wikimedia
Die Freigabe des Cannabis-Konsums für Erwachsene hat zu einer Explosion der Konsumenten geführt.
Foto: Oren neu dag / Wikimedia
12. Mai 2019 - 16:33

Mehr zum Thema

Die in Kanada mit Oktober 2018 in Kraft getretene Liberalisierung des Cannabis-Konsums hat eine erschreckende Entwicklung eingeleitet. Die Anzahl der Cannabis-Konsumenten hat sich in den ersten drei Monaten dieses Jahres verdoppelt. Derzeit ist es gesetzlich ab dem 18. bzw. 19 Lebensjahr erlaubt, per Bestellung oder in autorisierten Cannabis-Geschäften ein Gramm Haschisch für etwa zehn kanadische Dollar, das sind. rund 6,66 Euro, zu kaufen. Der persönliche Besitz von Haschisch ist auf 30 Gramm beschränkt.

Nach 327.000 Konsumenten im Jänner bis März 2018 hat sich die Anzahl auf 646.000 erhöht. Auch die Zahl der Erstkonsumenten ist in die Höhe geschnellt. So konsumierten aktuell nicht weniger als 18 Prozent der Kanadier im ersten Quartal 2019 zum ersten Mal Cannabis, im Vergleichszeitraum 2018 waren es 14 Prozent.

Cannabis: Kanadische Behörden bereits alarmiert

Die Entwicklung der Cannabis-Liberalisierung und die Anzahl der Konsumenten alarmiert jetzt auch die kanadischen Gesundheitsbehörden. Gesundheits- und jugendschutzpolitische Experten warnen jedenfalls vor den gesundheitlichen Schäden durch den Cannabis-Konsum. Auch eine weitere Zunahme von Verkehrsunfällen unter Drogeneinfluss wird erwartet.

Österreich geht hier andere Wege und verschärft gerade das Vorgehen gegen Drogenlenker im Straßenverkehr. Zuletzt kam es etwa bei einer Hanf-Messe in der Bundeshauptstadt Wien zu zahlreichen Aufgriffen von Drogen-Lenkern.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in