Migrantengang filmt, wie sie Kinder verprügelt | Unzensuriert.at

Migrantengang filmt, wie sie Kinder verprügelt

Vermutlich in Wien hat sich eine Migrantenbande an Kindern vergriffen und die Tat auch noch gefilmt. Foto: Screenshot / Twitter @Hartes_Geld
Vermutlich in Wien hat sich eine Migrantenbande an Kindern vergriffen und die Tat auch noch gefilmt.
Foto: Screenshot / Twitter @Hartes_Geld
13. April 2019 - 21:30

Mehr zum Thema

Ein schockierendes Video ist derzeit auf diversen Social-Media-Plattformen wie Twitter und Facebook in Umlauf. Darauf zu sehen ist, wie eine mutmaßliche Bande von jugendlichen Migranten zwei Kinder verprügelt. Wie mehrere Nutzer berichten, dürfte das Video in Wien aufgenommen worden sein.

"Respekt für Milan und Mehmet"

Die zwei Kinder (vermutlich Migranten) werden von einem offensichtlich älteren Jugendlichen, der gebrochenes Deutsch spricht, gepackt und gegen eine Wand gedrückt. Zuvor wird eines der Opfer noch von einem schwarzen Jugendlichen gehalten. Eine Person der Bande filmt die Szenerie, während sich andere Mitglieder scheinbar im Hintergrund aufhalten. Der ältere Bursche stellt die jüngeren zur Rede, die wegen eines Deliktes bei der Polizei eine Aussage gemacht und damit einen gewissen "Milan" sowie einen "Mehmet" in die Bredouille gebracht haben dürften. Sie müssen sich vor der Kamera mehrmals dafür entschuldigen.

Auch ist von fehlendem "Respekt" und der Beleidigung einer Mutter ist die Rede. Den Kindern soll daher eine "Lektion erteilt werden", wie zu hören ist. Und diese folgt prompt.

Faustschläge gegen wehrlose Kinder

Aus dem Hintergrund stürmt ein weitere Jugendlicher hervor und schlägt zunächst einem, dann dem anderen Kind mit voller Wucht die Faust ins Gesicht. Auch der Jugendliche, der die Kinder anfangs zur Rede stellt, schlägt eines der Kinder. Die anderen Bandenmitglieder müssen die Gewalttäter schließlich verbal zum Aufhören auffordern. Die Kinder bleiben weinend am Boden zurück. 

Wann und wo genau der Vorfall passiert ist, bleibt unklar.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in