Presserat-Geschäftsführer beklagt Verzerrung der Wahrheit und bringt selbst Falschmeldung | Unzensuriert.at

Presserat-Geschäftsführer beklagt Verzerrung der Wahrheit und bringt selbst Falschmeldung

 Selbsternannter Medien-Tugendwächter zieht über alternative Medien her und verbreitet selbst Falschmeldung. Foto: Faksimile diePresse
Selbsternannter Medien-Tugendwächter zieht über alternative Medien her und verbreitet selbst Falschmeldung.
Foto: Faksimile diePresse
15. März 2019 - 7:44

Mehr zum Thema

In einem Gastkommentar der Presse vom 14. März alteriert sich der Geschäftsführer des mit öffentlichen Geldern gespeisten journalistischen Tugendwächtervereins „Presserat“, Dr. Alexander Warzilek,  über angeblichen Missbrauch der Pressefreiheit durch „alternative Medien“ und verbreitet im gleichen Artikel selbst "Fake News". Ein klassischer Selbstfaller eines Vertreters des heimischen Mainstream-Konglomerates.

Feindbild „alternative Medien“

In seinem Artikel wirft er seinem Feindbild, den „alternativen  Medien“, vor, die Pressefreiheit zu missbrauchen, indem sie mit Falschinformationen Stimmungsmache und Polit-Propaganda betrieben. Nur zu dumm, wenn er selbst dabei erwischt wird, wie er seinerseits die Wahrheit verzerrt, um bei den letzten verbliebenen Presse-Lesern Stimmung gegen Medien wie unzensuriert.at zu machen.

So schrieb er unter anderem:

Das BVT bewertete die Webseite unzensuriert.at als zum Teil äußerst fremdenfeindlich und attestierte ihr antisemitische Tendenzen und verschwörungstheoretische Ansätze.

Verfassungsschutzbericht gibt es nicht

Eine klassische Falschinformation. Wie unzensuriert recherchierte und am 6. Juni 2018 veröffentlichte, wurde laut Auskunft des BVT (Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung) bezüglich unzensuriert.at keine dementsprechende Analyse oder konkrete Einschätzung durchgeführt.

Das heißt, es gab keine offizielle Beobachtung durch den Verfassungsschutz und daher auch keine damit verbundene Analyse oder Bewertung. Vielmehr dürfte es sich lediglich um eine persönliche, durch nichts belegte Einschätzung der SPÖ-nahen Leiterin des BVT-Extremismusreferates, Sybille G., handeln.

Nun Presserat-Rüge für Geschäftsführer?

Es wäre für den selbsternannten Sittenwächter journalistischer Tugend  bei gutem Willen also ein Leichtes gewesen, die unverfälschte Wahrheit zu schreiben. Die hätte aber nicht in sein Konzept gepasst, unzensuriert und andere nicht systemkonforme Medien anzupatzen. Wann prüft der Presserat?

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

gesehen. Ein Unterberger und Fleischhacker müssen sich aktuell fremdschämen!

 
... in der Sakristei greift er den Ministranten unter die Hose ...
 

...das "Abdrängen in die Fremdenfeindlichkeit!", der "Antisemitismus-Vorwurf", vor allem aber die "Nazi-Keule" haben durch den "Dauergebrauch" an Durchschlagskraft längst deutlich verloren! Für viele Menschen hierzulande ist es inzwischen wichtiger, in Frieden und Sicherheit zu leben - egal, ob sie dadurch ins "Nazi-Eck" abserviert werden oder nicht - als als "besonders vorbildliche Willkommensklatscher und Teddybärchenwerfer" zu gelten!

Es sieht ganz so aus, als ob man mit der Einführung des Presserates
DEN BOCK ZUM GÄRTNER GEMACHT HÄTTE!!

Sie sagen es! Auch wäre anzumerken, sollte ein Alkoholiker nur in einer Brauerei eine Arbeit finden, dies sicher nicht zu seinem Gunsten wäre!!!! LOL. Aber sehr viele Herrschaften promovieren ja am Standesamt!!

Sie fühlen sich sicher mit Doktor Titel und Macht ausgestattet und Lügen was das Zeug hält.
.
Auch zu Ihrem Machterhalt wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Die Wahrheit wird unterdrückt und die Bevölkerung wird verarxxxt und verachtet, nach Strich und Faden. Sie sind die Hüter und Beschützer der Oligarchen und NWO und der Mainstreampresse, egal wie verwerflich die agieren.
.
Aber, dass sich ihre Gegner nur zu Wehr setzen und das mit denselben Mitteln, die von diesen "Hütern der Wahrheit" eingesetzt werden, damit sie nicht ans Tageslicht kommt, das wollen sie nicht hören.
.
Sie sind diejenigen die Grenzen und Mauern aufbauen, sie sind diejenigen, die eine Schande für Red- und Pressefreiheit sind und diese Rede- und Pressefreiheit unter dem Deckmantel der unwahren und ungeheuerlichen Behauptung wegen Verhinderung des Antisemitismus, abschaffen wollen, indem sie einen Presserat betreiben, der in jeder Zeitung das Sagen hat und verhindert, dass die Wahrheit ans Tageslicht kommt.
.

gegen Dr. Alexander Warzilek?
Unterlassung und Widerruf der falschen Behauptung,
Üble Nachrede § 111 StGB,
Verleumdung § 297 StGB, ...

ungen

In Abwandlung des Bernhardt-Mottos: "Das was so viele als Offensichtlichkeiten zu erkennen verweigern, soll aufgedeckt werden."
zu matthäus 22, 14 ff: Kapitalismus als zentrales dogma
beim falschen Gott geht's immer um geld.
so ist der singuläre angel- und wirbelpunkt dieses "gleichnisses" das Geld. menschen werden dort nach ihrer geldbeschaffungstauglichkeit ausgewählt und eingeteilt und wegen ausbleibender "regsamkeit" verurteilt.
und dabei geht's immer um riesenvermögen: so erhält der als eifrigster finanzkapitalkünstler eingeschätzte ca 150 kg silber zum "wirtschaften"....., finanzjongleur Nr 2 immerhin ca 60 kg...und der in finanziellen dingen als schwächster eingestufte nur 30 kg. der "entspricht" dann der Einstufung seines herrn und versteckt das kapital nur und wird deswegen grausam bestraft.
wie wird denn - weltkulturenübergreifend - ein "Gespenst" genannt, welchem geld das zentrale des lebens ist ?

 
... auf Fronturlaub?
 

bekommt dieses "Gespenst" im koran des abu bakr eine der vordersten Gewichtungen.

da das aber nur - auch für matthäusevangeliumseingeschüchterte Westler - gar zu offensichtlich ist, erfand man "beseelt" vom sureninhalt abzulenken, eine ablenkende Überschrift: "die Verderblichkeit des krieges".
nun, wer diese sure dennoch liest, wird früh feststellen können, der wahre Inhalt wäre eher mit "die Verherrlichung des krieges" beschrieben oder "der nutzen des krieges".

Seiten