Mit Kryptowährungen zum Millionär | Unzensuriert.at

Mit Kryptowährungen zum Millionär

Mit Kryptowährung zum Millionär Foto: pxhere.com (CC0 Public Domain)
Mit Kryptowährung zum Millionär
Foto: pxhere.com (CC0 Public Domain)
9. November 2018 - 8:10

Mehr zum Thema

Das Jahr 2017 war das Jahr der Kryptowährungen. Bitcoin und Co konnten im vergangenen Jahr ein immenses Wachstum verzeichnen. Inzwischen erreicht Bitcoin nicht mehr den vorjährigen Höchstwert in Höhe von knapp 20.000 US-Dollar, doch wer frühzeitig das Potenzial der Kryptowährungen erkannte und als Frühstarter in die digitalen Münzen investierte, konnte durch den immensen Boom im vergangenen Jahr sein Vermögen vervielfachen. So wurden in Europa und weltweit Menschen über Nacht zum Millionär.

2017 - Das Jahr der Kryptowährungen

Innerhalb weniger Monate konnte sich der Wert der Bitcoins von unter 1.000 US-Dollar auf fast 20.000 US-Dollar vervielfachen, wodurch die Marktkapitalisierung weit über 600 Milliarden US-Dollar erreichte. Bitcoin war ohne Frage das Zugpferd des Kryptowährungstrends, doch auch andere Kryptowährungen wie Ethereum und Co. konnten hiervon profitieren. So stieg der Wert von Ether von gerade einmal 80 US-Cent auf zwischenzeitlich 1.300 US-Dollar. Bereits 2009 wurde das Konzept der Kryptowährungen entwickelt, um weltweite Finanzprobleme nach der Finanzkrise durch ein dezentrales Zahlungssystems, das nicht in den Händen von Regierung und Banken liegt, zu lösen. Anfangs waren es in erster Linie technikversierte Mitglieder, die das Potenzial der Währungen erkannten und investierten. Nach dem immensen Wachstum sind auch unerfahrene Anleger im Bereich der Kryptowährungen daran interessiert, an den Gewinnen teilzuhaben und mehr über die „Bitcoin Aktie“ zu erfahren und wie man investieren kann. Aktuell liegt der Bitcoin-Wert bei rund 6.000 US-Dollar, Anleger und Analysten befürchten einen weiteren Rückgang des Werts, nachdem zuvor ein Wertanstieg auf 100.000 US-Dollar erhofft wurde. Ob der Wert weiter ansteigen wird oder nicht, eine Vielzahl an Investoren konnte bereits vom Krypto-Aufschwung profitieren und Millionenbeträge erwirtschaften.

Junger Bitcoin-Millionär aus Wallis

Bereits im Alter von 13 Jahren investierte der Schweizer aus dem Kanton Wallis erstmals in Bitcoins. Später investierte er auch in Ethereum und Litecoin und entwickelte zudem eine „Mining-Farm“ zum Schürfen von Kryptowährung. Anfangs hatte Leonardo Vörstratten Von Sylva kein Wissen über die Kryptowährungen, doch er informierte sich im Internet und schloss schließlich eine Informatik-Lehre ab. Inzwischen zeigt sein Konto dank seiner frühen Investitionen in Kryptowährungen einen hohen 6-stelligen Betrag an Franken.

Die Zwillinge mit ihrem Facebook-Post

Die Zwillinge James und Julian Spediacci veröffentlichten bereits im Jahr 2014 einen Post auf Facebook, in dem sie ihre Freunde dazu animierten, in Ether zu investieren. Zu dieser Zeit lag der Wert von Ether gerade einmal bei 30 Cent, so ist es auch nicht verwunderlich, dass der Post lediglich ein „Gefällt mir“ erhielt. Nur wenige Jahre später stieg der Wert auf rund 1.300 US-Dollar und machte die Brüder durch den 3.000-fachen Anstieg zu Millionären. Sie waren unter den frühsten Ethereum-Investoren.

Vom Schulabbrecher zum Bitcoin-Millionär

Erik Finman traut sich, eine klare Ansage zu machen. Er behauptet, dass jeder, der in den nächsten zehn Jahren nicht Millionär wird, selbst schuld sei. Er selbst ist inzwischen nach einer einzigartigen Wette mit seinen Eltern Millionär. Sie vereinbarten, dass er nicht studieren müsse, wenn er es schafft, vor seinem 18. Geburtstag Millionär zu werden. Dies war Anreiz genug für ihn, 1.000 US-Dollar in Bitcoins zu investieren, als diese einen Wert von 12 US-Dollar hatten. Die Wette gewann er, nun will er auch anderen Interessenten dabei helfen, von Kryptowährungen zu profitieren.

Das Jahr 2017 brachte mit dem Kryptowährungs-Boom vielen Menschen, die bereits frühzeitig das Potenzial von Bitcoin und Co. erkannten, ein immenses Vermögen ein. Der Wert von Bitcoin liegt aktuell bei rund 6.000 US-Dollar, der Boom der Kryptowährungen ist somit in diesem Jahr abgeklungen. Ob die neuen Währungen weiterhin aus Investoren Millionäre machen werden, bleibt zu beobachten.  

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.