Internationale Organisation für Migration: Nicht Migranten sind Problem, sondern Populisten | Unzensuriert.at

Internationale Organisation für Migration: Nicht Migranten sind Problem, sondern Populisten

Wenn es nach der internationlen Konferenz für humanitäre Hilfe und Entwicklung, die derzeit in Dubai tagt, geht, soll nur noch positiv über Migranten gesprochen werden. Foto: unzensuriert.at
Wenn es nach der internationlen Konferenz für humanitäre Hilfe und Entwicklung, die derzeit in Dubai tagt, geht, soll nur noch positiv über Migranten gesprochen werden.
Foto: unzensuriert.at
14. März 2019 - 16:05

Mehr zum Thema

Der Direktor der „Internationalen Organisation für Migration“ (IOM), Antonio Vitorino, erklärte im Rahmen einer internationalen Konferenz über humanitäre Hilfe und Entwicklung in Dubai, die bezeichnender Weise unter dem Motto „Menschen in Bewegung“ steht, dass die Welt nicht in die Falle des Glaubens an die „negativen Erzählungen“, die über Migranten verbreitet werden, tappen dürfe. Und weiter:

Wenn es uns gelingen soll, eine menschlichere und bessere Welt zu schaffen, sollten wir der Versuchung widerstehen, negative Erzählungen zu verbreiten, die manche über Migration verbreiten wollen.

Also nicht die Verbrechen der Migranten stehen einer besseren Welt im Wege, sondern jene Menschen, die darüber erzählen und damit andere vor Verbrechen warnen.

Sichtbarkeit als Problem

Nur weil sich die Einwanderer in städtischen Gebieten sammelten und daher sehr gut sichtbar seien, würden diese negativen Narrative überhaupt erst zustande kommen. Aber es liege in der Natur der Einwanderung, dass sich Migranten an zentralen Orten zusammenfänden. Daher sollen sie so schnell wie möglich in die Aufnahmegesellschaften integriert werden. Denn nur das schütze vor „ernsthaften Problemen wie Terrorismus“.

Dabei erklärt Vitorino nicht, wie es sein kann, dass Migranten so schnell wie möglich integriert werden sollen, damit sie keine Verbrechen begehen, wenn es doch gar keine Gründe für diesen Zusammenhang gebe?

Populismus als Gift

Ganz erbost zeigte sich Vitorino über den sogenannten Populismus. Nur dieser erschwere es, eine offene und ehrliche Debatte über Migration zu führen.

Populismus sei Gift für die erforderliche öffentliche Unterstützung von Migranten und Flüchtlingen, äußerte auch Leonard Doyle, Sprecher des Büros des Generaldirektors der IOM. Und einmal mehr werden die Europäer, die die Masseninvasion ablehnen, für dumm erklärt. Denn Populismus beruhe laut IOM auf einem Missverständnis der Probleme.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

... wird morgen (Sonntag, 17.3.) im stadteigenen Volkshaus Neue Heimat ein Islamistentreffen stattfinden, wobei auch amtsbekannte radikalislamistische Redner aufteten werden!
Vor ca. 3 Jahren verbot die für die "Volkshäuser" zuständige Stadträttin im nicht weit davon entfernten Volkshaus Kleinmünchen eine Veranstaltung der Identitären Bewegung!
Der nunmehr für die Sicherheit zuständige FPÖ-Vizebürgermeister Hein ist dringend dazu aufgerufen, die morgige Veranstaltung zu verbieten!!

Ich schrieb es schon mehrfach, aber gerne noch einmal:
.
Es kommen aktuell zu Viele und darunter nicht wenige Falsche.
.
Temporäre Hilfe ja, aber dann heißts baba. Das und nur das kann grosso modo der Deal sein. Sonst grüßt der Lohndruck, die immer wenige zu bewältigenden sozialen Leistungen und vom Gesellschaftlichen aka Parallelgesellschaft red ich nicht amal.
.
Die Wirtschaft darf sich ja gern noch mittels Blue-Card (oder der Spaßversion aka rot-weiß-rot Card) die wenigen Fähigen auspicken. Aber da reden wir wirklich von einigen Wenigen.
.
Über die Rechten (und ihren linken Gesinnungsgenossen) brauch ma eh ned reden. Zu deppert um zu scheissn. Aber die können wir nicht abschieben. Die müssen wir halt ertragen. C´est la vie.
.
Das ist der Deal und das ist die Realität. Handelt endlich danach!

mit einen Aufruf zu Bewegung der Menschen ins fremde Kulturen zu schicken, oder sogar ermutigen, siehe heute und sehe die Tötungen von Tausenden Christen in der Welt.
Das kann auch mal schief gehen, weil eine Umvolkung und Mißachtung der immer dort lebenden wird nie funktionieren.
Ich rate deshalb alle musl. Führer die ständig dafür aufrufen, uns zu erobern, wird nicht lange funktionieren, jeder fremde Kulturmensch soll zu Hause bleiben, es ist für ihn selbst viel besser...

Lehrerin unterzieht Schüler einem Islam-Gesinnungstest!
Evangelische Religionslehrerin gibt Islamkunde.
Natürlich darf auch in der Uhlandschule in Wannweil die Islamkunde im Unterricht nicht fehlen.
Unterrichtet wird das Fach von der evangelischen Religionslehrerin Frau D.S..
Dem Lehrplan folgend würzt die Pädagogin ihren Unterricht mit intensiver Islamkunde, natürlich nicht, ohne den Lernerfolg dann auch in Form einer Klassenarbeit abzufragen und zu benoten.
Soweit, so schlecht.
Das kennen wir ja mittlerweile bereits von anderen Grundschulen zu Genüge.
Doch an der Uhlandschule Wannweil geht man noch einen Schritt weiter.
Da wird das Islamwissen nicht nur abgefragt und benotet, sondern es wird auf perfide Art und Weise auch noch ausgeforscht, wie es mit der Einstellung des jeweiligen Schülers gegenüber dem Islam bestellt ist.
http://www.pi-news.net/2019/03/reutlingen-lehrerin-unterzieht-schueler-e...

sind Schuld sondern die Krüppeln von den Nichtregierungs Organisationen ( vulgo NGO- Schweine ) , diese sind parasitär das einem graust.

Coudenhove-Kalergis Durchmischungskonzept soll nun zum Durchbruch kommen. Wer nicht durchschaut, daß die EU hier an vorderster Front tätig ist, dem ist nicht zu helfen. Wäre z.B. der Schutz der Außengrenzen erwünscht, hätte man das längst in die Tat umsetzen können. Dazu das mediale Getrommel bis hin zur Werbung, bei der ein Pflichtanteil an afrikanischen oder orientalischen Gesichtern obligat ist, der Etikettenschwindel zwischen Flucht und Wirtschaftsmigration wird zum Prinzip erhoben, der Sozialbetrug soll wohlwollend toleriert werden, bei gleichzeitigem Getröte von Toleranz und Humanität wird das zu verwendende Vokabular kontrolliert und zensuriert, es wird Propaganda für alle Lebensformen gemacht, durch die keine Kinder hervorgebracht werden können, die Frauenrechte bestehen u.a. in der legalen Abmurksung der eigenen Kinder, während der zahlreiche Familiennachzug der Migranten mit offenen Armen empfangen wird etc. etc. Kickl kämpft (fast) allein gegen die Mafia. Er sei gepriesen.

.
Wann werden sich die Menschen dagegen endlich (mehr) wehren??
.
Diese gesamte Entwicklung ist eine einzige Mega-Sauerei, ein Genozid, schlimmer als alles jemals Dagewesene!
.
Es ist so wichtig, dass den Menschen klar zu machen.

der ist aber mit dem Papamonat beschäftigt. Die Welt steht nicht mehr lange. Heil Kickl. Das Heil kommt vom Heiland .

Der längst fällige Machtwechsel wegen des jahrzehntelangen Missbrauches der Macht durch die Linken (Rot und Grün) führt zu einer solchen Haltung, die sich in dem Text widerspiegeln.
.
Es wird aber auch nicht helfen. Ganz im Gegenteil, es ist sehr entlarvend.

..es möchte uns mittels Religion schmackhaft gemacht werden, uns selber zu vernichten!
Religion ist eine Suggestion als Gotteserfindung aus dem Jordantale, zuerst eingeschleppt von den Römern und mittels Verheißungen und mittels Gewalt den naiven Menschen in Europa aufoktrojiert.
Religion ist eine übertragbare Geisteskrankheit, denn all diese erfundenen Figuren gibt es nicht! Mittels Religion lassen sich damit Befallene beherrschen!

Seiten