Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Tino Chrupalla im Intervew mit Phoenix-Moderator Alexander Kähler.

1. Dezember 2019 / 16:14 Uhr

Gaulands Nachfolger als AfD-Chef, Tino Chrupalla, im Interview

Der sächsische Bundestagsabgeordnete Tino Chrupalla setzte sich beim Bundesparteitag der AfD in einer Stichwahl mit 54,5 Prozent bei der Wahl zum Fraktionsvorsitzenden gegen den Bundestagsabgeordneten Gottfried Curio durch, der rund 41 Prozent erhielt.

Wunschkandidat Gaulands

Der 44-jährige Malermeister bildet jetzt gemeinsam mit Jörg Meuthen die neue AfD-Führungsspitze. Chrupalla wird somit Nachfolger des 78-jährigen AfD-Mitbegründers Alexander Gauland, der nicht mehr kandidierte und auf dem Parteitag Chrupalla als seinen Wunschnachfolger vorgestellt hatte. Auch weitere führende AfD-Vertreter, wie Alice Weidel, bemühten sich in den letzten Wochen seine Vorzüge herauszustellen.

Hier das Interview welches der neue Fraktionsvorsitzende dem TV-Sender Phoenix gab:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

7.

Feb

15:48 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player