Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Die “Ibiza-Affäre” hat einem der Drahtzieher des Videos, Julian Hessenthaler, zu einem Job in einer staatlichen Institution verholfen.

15. Juni 2024 / 11:03 Uhr

“Ibiza-Detektiv” Hessenthaler: Beleidigtes Posting nach Anfrage zu Uni-Tätigkeit

Gar nicht erfreut – gelinde ausgedrückt – reagierte „Ibiza-Detektiv” Julian Hessenthaler auf eine parlamentarische Anfrage von FPÖ-Wissenschaftssprecher Martin Graf über seine Tätigkeit an der Universität für angewandte Kunst in Wien.

Universität schweigt

Einer der Drahtzieher des „Ibiza-Videos“ und rechtskräftig wegen Drogenhandels verurteilte Julian Hessenthaler soll plötzlich an der Angewandten einen Arbeitsplatz haben? Neugierig auf eine Meldung in der Kronen Zeitung, wonach Hessenthaler im Bereich „Infobeschaffung, Fake News etc.“ an die Uni engagiert sein soll, reagierten nicht nur Leser des Blattes, sondern auch unzensuriert: Wir fragten – wie berichtet – bei der Pressestelle der Universität nach und bekamen zur Antwort:

Ich bin leider nicht befugt, zu Mitarbeitern der Universität Auskunft zu geben – mit Ausnahme zu Professoren, die hier beschäftigt sind.

Die Pressesprecherin konnte/wollte auch nicht sagen, ob Hessenthaler für die Uni tätig sei, immerhin seien in der Angewandten 600 Mitarbeiter beschäftigt.

Parlamentarische Anfrage an ÖVP-Bildungsminister

Diese Antwort rief wiederum Nationalratsabgeordneten Martin Graf auf den Plan, beim ÖVP-Bildungsminister Martin Polaschek nachzufragen, ob jener Mann, der 2017 auf Ibiza (Spanien) durch Betrug und Arglist ein Video aufgenommen hatte, um damit die österreichische Regierung zu stürzen, jetzt tatsächlich mit einer Beschäftigung an einer Universität „belohnt“ worden sei.

Hessenthaler lädt Graf in Uni ein

Gestern, Freitag, bestätigte Hessenthaler nun seine Tätigkeit an der Universität. Auf dem Kurznachrichtendienst X nahm er beleidigt Stellung:

Der Freund des Novomatic Lobbyisten Gert Schmidt, Martin Graf, interessiert sich für meine Tätigkeit an der Angewandten… Dabei könnte er ja auch einfach vorbei kommen und etwas lernen. Auch im gesetzten Alter kann man den Geist noch bilden. Maybe

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Auf Nachfrage von unzensuriert sagte Graf zu diesem Posting:

Was soll ich bei Hessenthaler lernen? Wie man mit Drogen handelt?

Vorstrafe wegen Drogenhandels kein Hindernis

Graf hat die parlamentarische Anfrage an den ÖVP-Bildungsminister am 13. Juni eingebracht und will von Polaschek unter anderem wissen, ob die Vorstrafe von Hessenthaler wegen Drogenhandels kein Hindernis für seine Tätigkeit an der Universität gewesen sei. Zudem fragt Graf, ob Hessenthaler die Studenten an der Universität lehre, wie ein illegales Video aufzunehmen ist.

Im Anhang finden Sie den Originaltext der parlamentarischen Anfrage zur Universitätstätigkeit von Julian Hessenthaler an ÖVP-Bildungsminister Martin Polaschek:

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

17.

Jul

17:51 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief