Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Joe Biden

Die Enthüllung, dass Biden 320.000 Einwanderer heimlich einfliegen ließ, wird seine Chancen auf eine Wiederwahl nicht verbessert haben.

USA

6. März 2024 / 17:09 Uhr

Aufgedeckt: Biden-Regierung brachte heimlich hunderttausende Migranten ins Land

Ungeachtet dessen, dass letztes Jahr über die Südgrenze eine Rekordzahl illegaler Einwanderer in die USA geströmt ist, wurde jetzt bekannt, dass die Biden-Administration gleichzeitig hunderttausende weitere Migranten aus Lateinamerika mit dem Flugzeug ins Land geholt hat.

Spezial-Regelung für Einwanderer-Import

Wie US-Medien berichten, hat die Biden-Regierung zugegeben, im letzten Jahr 320.000 Migranten auf geheimen Flügen in die USA transportiert zu haben. Dazu hatte der US-Präsident die Funktionen der „CBP One App“ der „U.S. Customs and Border Protection“ (CBP) erweitern lassen, um es Ausländern zu ermöglichen, in ihren Heimatländern Asyl zu beantragen und sie dann heimlich von ausländischen Flughäfen zu US-Flughäfen zu fliegen.

Anspruchsberechtigt für die „CBP One“-Anträge sind Bürger aus Kuba, Haiti, Venezuela, Nicaragua, El Salvador, Guatemala, Honduras, Kolumbien und Ecuador.

Ohne Ausweispapiere heimlich eingeflogen

Ausländer, die nicht legal in die USA einreisen können, nutzen demnach „CBP One“, um eine Reisegenehmigung und vorübergehende Freilassung aus humanitären Gründen zu beantragen. Im Rahmen dieser Bewährungs-Freistellung können die Migranten zwei Jahre lang in den USA bleiben, ohne einen Rechtsstatus zu erlangen, und haben in der Zwischenzeit Anspruch auf eine Arbeitserlaubnis.

Flughäfen geheimgehalten

Mindestens 43 Flughäfen sollen dabei angeflogen worden sein. Die Verwaltung erklärte, sie werde allerdings nicht offenlegen, zu welchen Flughäfen die Ausländer ohne Papiere transportiert wurden, und verwies auf eine „Ausnahmeregelung für die Strafverfolgung“ bei der Weigerung, Informationen herauszugeben.

Das Center for Immigration Studies (CIS) bezeichnet die geheimen Flüge als „rechtlich fragwürdig“ und stellt fest, dass es sich wahrscheinlich nicht um ein Programm handele, das fortgesetzt werden sollte, da CBP die Standorte aus Angst vor „schwerwiegenden Konsequenzen“ nicht offenlegen wolle.

„Wahrlich, Verrat!“

X-Eigentümer Elon Musk bezeichnet den geheimen Import von Einwanderern in einem Posting als „wahrlichen Verrat“. Die Herbeiführung einer großen Zahl von Illegalen sei der Grund, warum der Heimatschutz-Minister Alejandro Mayorkas vom Repräsentantenhaus angeklagt wurde. Und weiter:

Sie importieren Wähler. Aus diesem Grund kämpfen Gruppen der extremen Linken unter dem absurden Vorwand, das Wahlrecht zu schützen, so hart darum, die Ausweispflicht für Wähler abzuschaffen.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

25.

Apr

11:38 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link