Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Mahnwache vor dem Außenministerium

Die Verwandten der politischen Geiseln im Ausland tun alles, um die Gefangenen freizubekommen. Hier bei der Mahnwache vor dem Außenministerium.

14. Jänner 2024 / 12:28 Uhr

Politische Geiseln: Mahnwache gegen Untätigkeit der Regierung vor Kanzleramt

Leider noch keine guten Nachrichten von den politischen Geiseln aus Österreich im Iran und in Afghanistan! Deshalb gibt es die nächste Mahnwache für die Befreiung von Herbert Fritz und Christian Weber am Mittwoch, 17. Jänner, um 16.30 Uhr vor dem Bundeskanzleramt auf dem Ballhausplatz.

In Guantanamo ähnlichen Gefängnissen eingesperrt

Damit steigt am Mittwoch bereits die vierte Mahnwache, die die Tochter des in Afghanistan verschleppten und in einem Guantanamo-ähnlichen Gefängnis festgehaltenen 84-jährigen Herbert Fritz gemeinsam mit der Mutter des im Iran verschleppten und eingesperrten 27-jährigen Studenten Christian Weber. Sie wollen die österreichischen Regierungspolitiker auf dringendes Handeln zur Freilassung der beiden aufmerksam machen.

Bittbriefe an Bundespräsident und Außenminister

Zuletzt, am 19. Dezember, scheiterte – wie berichtet – die Übergabe eines Bittbriefes an Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP). Zuvor hatten die Verwandten der politischen Geiseln im Ausland bereits Bittbriefe an Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) überreichen können.

Weihnachten nicht zuhause

Die Lage für die Inhaftierten ist nach wie vor ernst. Herbert Fritz sitzt weiterhin zu Unrecht ohne medizinische Versorgung, ohne Tageslicht, Decke, Matratze oder Bett – und ohne jemals angeklagt, geschweige denn verurteilt worden zu sein – in einem afghanischen Gefängnis. Die österreichische Regierung ist anscheinend auch über die Feiertage untätig geblieben, sodass weder Herbert Fritz noch der im Iran zu Unrecht festgehaltene Christian Weber Weihnachten mit ihren Familien in Österreich verbringen konnten, sondern weit weg in Gefangenschaft.

Verantwortung gegenüber Staatsbürgern

Mit der nächsten Mahnwache am Mittwoch wollen die Verwandten, Freunde und Sympathisanten wieder auf das Schicksal von Herbert Fritz und Christian Weber aufmerksam machen und die Bundesregierung sowie den Bundespräsidenten an ihre Verantwortung gegenüber ihren Staatsbürgern erinnern.

Petitionen unterschreiben

Auf der Facebook-Seite „Freiheit für Herbert Fritz“ können Sie sich über die Chronologie der Ereignisse informieren. Zudem können Sie die beiden Petitionen zur Freilassung der beiden Gefangenen unterschreiben:

Unter dem Link https://www.openpetition.eu/at/petition/online/freiheit-fuer-herbert-fritz können Sie für die Freilassung von Herbert Fitz unterschreiben.

Und unter diesem Link https://www.openpetition.eu/at/petition/online/befreiung-fuer-christian-weber für die Freilassung von Christian Weber.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

17.

Apr

20:57 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link