Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

In einem Beitrag wurden die Fidschi-Inseln aus dem Pazifik in die Karibik positioniert. Auch die Foto-Panne mit der abgeschnittenen Sonnenbrille ist offensichtlich.

10. Jänner 2024 / 17:25 Uhr

“Qualitätsmedium” Oe24: Fidschi und Karibik verwechselt

Erneut lacht das Netz über einen peinlichen Fehler des “Qualitätsmediums” Österreich. In einem Beitrag über den Urlaub des Red-Bull Chefs Mark Mateschitz und seiner Lebensgefährtin Victoria Swarovski wird berichtet, dass die Fidschi-Inseln (Pazifik) in der Karibik (Atlantik) lägen.

Orte genau am gegenteiligen Ende des Erdballs

In dem Instagram-Beitrag (siehe Titelbild) des Fellner-Mediums heißt es wörtlich: 

Das Liebespaar Victoria Swarovski (30) und Mark Mateschitz (31) verbrachte entspannte Tage in der Karibik. Sie reisten auf die Privatinsel Laucala, Teil der Fidschi-Inseln und im Besitz der Mateschitz-Familie seit 2008.

Dabei reicht eine einfachste Recherche, um herauszufinden, dass die Karibik und die Fidschi-Inseln jeweils genau am anderen Ende des Erdballs liegen: Die Karibik vor Mittelamerika, die Fidschi-Inseln mitten im Pazifischen Ozean. Unabhängig davon, dass der Bericht über den privaten Liebesurlaub des Paares bereits einen journalistisch fragwürdigen Wert hat, bleibt es ein Rätsel, wie solche Pannen vom Mehraugen-Prinzip eines so großen Mediums unentdeckt bleiben können.

Belustigte Kommentarflut

Doch mehr noch: Neben dem eben genannten Fehler ist Oe24 auch im gleichen Artikel eine peinliche Bildbearbeitungs-Panne unterlaufen: Das Titelbild, auf dem das Paar zu sehen ist, wurde offensichtlich schlecht digital zusammengeschnitten. Dabei ist die rechte Seite der Sonnenbrille von Swarovski plötzlich am Gesicht abgeschnitten (siehe Titelbild). Entsprechend belustigt fielen die Kommentare unter dem Artikel aus. Die Masse bezog sich nur auf die Brillen- oder die Geographie-Panne. Dabei ist dies nicht die erste grobe Panne der Zeitung Österreich. Erst kürzlich berichtete unzensuriert, wie die Zeitung möglicherweise selbst verraten hat, dass einige Artikel vom KI Programm ChatGPT geschrieben werden.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Politik aktuell

17.

Apr

08:21 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link