Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Leonore Gewessler und Zapfsäule/Tankstelle

Die grüne Umweltministerin Leonore Gewessler beschert den Österreichern mit ihrer CO2-Steuer eine weitere Belastung. Die ÖVP schaut stillschweigend zu.

2. Dezember 2023 / 08:44 Uhr

Leben wird teurer: CO2-Steuer belastet jeden Autofahrer ab 1. Jänner noch mehr

ÖVP-Finanzminister Magnus Brunner und Umweltministerin Leonore Gewessler von den Grünen wurden in die Wüste geschickt. Noch nicht vom Wähler, sondern vom Steuerzahler, die ihre Reise zur Welt-Klimakonferenz in Dubai finanzierten – und dafür mit einer weiteren Erhöhung der CO2-Steuer bestraft werden.

Nun soll diese Steuer, einem Automatismus folgend, per 1.1.2024 abermals erhöht werden. Somit erhöhen sich auch die Benzin- und Dieselpreise. Die CO2-Steuer verteuert dann eine 50-Liter-Tankfüllung für Dieselfahrzeuge um 6,75 Euro, jene für Benzinfahrzeuge um 6,15 Euro.

Bei Bürgern gehen die Wogen hoch

Aufgrund der nochmaligen Erhöhung der CO2-Steuer mitten in der Rezession gehen bei den Bürgern die Wogen hoch. Vor allem auch deshalb, weil eine 40 Personen umfassende österreichische Delegation mit Finanzminister Brunner und Umweltministerin Gewessler an der Spitze nach Dubai in die Arabischen Emirate fliegt, um dort das Weltklima zu retten.

Für den 8.500 Kilometer langen Flug nach Dubai fällt eine CO2-Belastung von 1,5 Tonnen an. Und wofür das Ganze? Selbst unter den Klima-Hysterikern sind die Erwartungen an die Welt-Klimakonferenz sehr gering. Denn sie müssen die Fakten zur Kenntnis nehmen: Die EU ist nicht für den aktuellen Zustand der CO2-Emissionen hauptverantwortlich, vielmehr emittieren die USA und China den Großteil, nämlich 42 Prozent. Der EU-Anteil am globalen CO2-Ausstoß beträgt lediglich zehn Prozent, jener von Österreich liegt bei gerade einmal 0,22 Prozent.

Steuererhöhung unter dem Deckmantel der Klima-Rettung

China setzt zudem auf den weiteren Ausbau von Kohlekraftwerken. Rund 200 neue sind derzeit im Bau und sollen Schritt für Schritt hochgefahren werden. Mit Reden auf der Welt-Klimakonferenz werden Brunner und Gewessler dies nicht ändern können. Was machen sie stattdessen? Sie bestrafen die Österreicher unter dem Deckmantel der Klima-Rettung weiter mit Steuererhöhungen, die hoch ausfallen und das Leben noch teurer machen.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

22.

Feb

11:15 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Wenn Sie dieses Youtube-Video sehen möchten, müssen Sie die externen YouTube-cookies akzeptieren.

YouTube Datenschutzerklärung

Share via
Copy link