Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Die FPÖ ist derzeit nicht nur klar Nummer eins – auch in der Kanzlerfrage hat Herbert Kickl eindeutig die Nase vorn.

17. Oktober 2023 / 08:01 Uhr

APA/ATV-„Österreich-Trend“: FPÖ mit 10 Prozent Vorsprung auf Platz 1

Politische Mitbewerber und etablierte Medien versuchen derzeit anscheinend alles, um Herbert Kickl und der FPÖ zu schaden. Doch ihre Schmutzkübel-Kampagnen prallen in der Bevölkerung ab.

Das zeigt jetzt der APA/ATV-„Österreich-Trend“: Die Freiheitlichen liegen in den Umfragedaten stabil auf dem ersten Platz – nicht nur das: Inzwischen haben die Blauen bereits zehn Prozent Vorsprung auf ÖVP und SPÖ.

ÖVP nur noch bei 22 Prozent

In der “Sonntagsfrage” im aktuellen APA/ATV-“Österreich-Trend” von Meinungsforscher Peter Hajek erreichen die Freiheitlichen 32 Prozent. ÖVP und SPÖ verlieren hingegen leicht. Die Volkspartei kommt derzeit auf 22 Prozent und belegt somit knapp vor der SPÖ (21 Prozent) den zweiten Platz. Die Grünen erhalten 10 Prozent Zustimmung, die NEOS 9 Prozent.

Kickl auch in der Kanzlerfrage Nummer eins

Die FPÖ habe Platz eins klar über der 30-Prozent-Marke stabilisiert, erklärte Hajek gegenüber der APA:

Die Freiheitlichen haben große Teile des ehemaligen Kurz-Lagers aufgesaugt.

Zudem habe sich Herbert Kickl als Kanzleralternative etabliert, “was noch vor einem Jahr undenkbar erschien”, so Hajek.

Auch in der Kanzler-Direktwahl hat Kickl mit 32 Prozent die Nase vorn, gefolgt von ÖVP-Chef und Kanzler Karl Nehammer, der in dieser Frage nur noch auf 25 Prozent Zustimmung kommt. Auf dem dritten Platz liegt mit 20 Prozent SPÖ-Vorsitzender Andreas Babler, dahinter NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger (13 Prozent) und Grünen-Chef Werner Kogler (9 Prozent).

Für den “Österreich Trend” wurden von 9. bis 12. Oktober 800 Personen ab 16 Jahren online und telefonisch befragt. Die Schwankungsbreite liegt bei plus/minus 3,5 Prozent.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

17.

Apr

08:21 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link