Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Die Grünen-Abgeordnete und ehemalige Landwirtschaftsministerin Renate Künast spielt Sprachpolizistin.

26. August 2023 / 09:05 Uhr

Grüne Sprachpolizei: Künast will Wort “Clan-Kriminalität” streichen

Einmal mehr zeigen Vertreter der Partei “Die Grünen”, wie tiefgreifend sie sogar unseren Sprachgebrauch diktieren wollen. Nun trifft es den Begriff “Clan-Kriminalität”. Dieser sei diskriminierend.

Künast kritisiert ausländischen Experten für Ausländerfeindlichkeit

Wie die Bild berichtet, regte sich die Bundestagsabgeordnete und ehemalige Landwirtschaftsministerin Renate Künast jüngst in einer Gesprächsrunde über das Wort “Clan-Kriminalität” auf. Dieses sei gegenüber jenen Mitgliedern der problematischen Familien diskriminierend, die gesetzestreu seien. Sie drängte mehrmals darauf, dass ihre Gesprächspartner ein anderes Wort benutzen sollen. Dieses Wort sei zudem ausländerfeindlich, da die Clans fast immer Migrantenfamilien sind. Skurril: Der Gesprächspartner, den sie kritisierte, war der Islam-Experte Ahmad Mansour und damit selbst Ausländer.

Clans haben inzwischen rechtsfreie Räume geschaffen

Die Clan-Kriminalität ist gerade in der Bundeshauptstadt Berlin seit Jahren ein riesiges Problem. Wie der Focus berichtet, haben einige Clans eine Mafia-ähnliche Struktur aufgebaut und sind in unzähligen kriminellen Bereichen verankert. Teilweise haben sich gerade im Bereich Drogenkriminalität rechtsfreie Räume in Berlin etabliert. So berichtete Die Welt, dass selbst die Grünen-Vorsitzende Ricarda Lang sich äußerte, dass sie nicht gerne alleine nachts durch den Görlitzer Park (bekannter Drogen-Verkaufsort) spazieren würde. Die Polizei ist inzwischen machtlos, da ihnen die Politik keine Befugnisse zugesteht. Im Gegenteil: Wie unzensuriert berichtete, plant die Bundesregierung in naher Zukunft die Legalisierung von Cannabis.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

28.

Mai

09:30 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen