Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Migranten

Bis nach Oberösterreich schaffte es ein Schlepperfahrzeug mit 14 mutmaßlichen Syrern an Bord (Symbolbild).

12. Juni 2023 / 08:14 Uhr

Weidmannsheil: Jäger stellt ungarisches Schlepperfahrzeug

Wie durch eine Presseaussendung der Landespolizeidirektion Oberösterreich bekannt wurde, hatte am Samstag ein Jäger in Oberösterreich einen ungarischen Schlepperwagen bemerkt.

Fluchtversuch und Verfolgungsjagd enden in Geinberg

Nachdem der Jäger die Personen stellen konnte, flüchtete der unbekannte Lenker des Schlepperfahrzeugs mit ungarischem Kennzeichen mit einer Gruppe von offensichtlich illegal nach Österreich eingedrungenen Personen.

Diese dramatische Verfolgungsjagd setzte die örtliche Polizei in Bewegung, die sofort mit einer großangelegten Fahndung begann. Die Verfolgung führte schließlich nach Geinberg, wo das Schlepperfahrzeug auf einem Feldweg steckenblieb. Der Fahrer nutzte die Gelegenheit zur Flucht und lief in unbekannte Richtung davon. Die Polizei konnte den Schlepper nach aktuellen Stand noch nicht ausfindig machen.

14 vorgeblich syrische “Flüchtlinge” festgenommen

Während der groß angelegten Fahndungsmaßnahmen gelang es der Polizei, insgesamt 14 “Flüchtlinge” festzunehmen. Alle Personen, die sich im Schlepperfahrzeug befanden, gaben an, aus Syrien zu stammen. Ob das tatsächlich stimmt, wird schwer nachzuweisen oder zu widerlegen sein. Die Migranten schmeißen, egal, woher sie kommen, ihre Papier weg und behaupten dann, Syrer zu sein, denn nach Syrien darf in Österreich nicht abgeschoben werden.

Die Polizei brachte die festgenommenen Migranten in das Polizeianhaltezentrum nach Wels, um ihre Identität festzustellen und weitere rechtliche Schritte einzuleiten.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

24.

Mai

07:16 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen