Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Kind mit Maske im Auto

Masken hatten im Hinblick auf Infektionen kaum erkennbaren Nutzen. Zu dieser Erkenntnis kommt jetzt eine Studie in Großbritannien.

9. April 2023 / 11:11 Uhr

Masken brachten bei Infektionen „keinen erkennbaren Unterschied“

Forscher des St. George’s Hospital in London haben die Wirkung der Corona-Masken untersucht und sind zu einem bemerkenswerten Ergebnis gekommen.

Nutzen bestenfalls bescheiden

Fazit der Untersuchung: Der Nutzen der Masken war „bestenfalls bescheiden“. Im Hinblick auf Infektionen hätten die Masken während der „Pandemie“ „keinen erkennbaren Unterschied“ gemacht. Die Forscher kommen zum Schluss, dass die Maskenpflicht – vor allem auch in den Spitälern – zu „erheblichen Kommunikationsbarrieren und Kosten“ geführt habe, und sie fordern eine „rationale und verhältnismäßige Maskenpflicht im Gesundheitswesen“.

SPÖ-Ludwig quälte Bürger mit Maskenpflicht

Diese Erkenntnis ist vor allem im Zusammenhang mit der FFP2-Maskenpflicht in den Wiener Straßenbahnen, Bussen und U-Bahnen interessant. SPÖ-Bürgermeister Michael Ludwig hat die Bevölkerung ja bis zum 1. März mit dieser Verordnung gequält. Mit gesundheitlichen Auswirkungen, die mangels Untersuchung schwer abzuschätzen sind.

Sprachentwicklung bei Kindern verzögert

Zudem hat schon vor einem Jahr die britische Schulaufsichtsbehörde festgestellt, dass die Masken die Sprachentwicklung bei Kindern verzögert haben (siehe auch Bericht in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung). Die Kinder, so die Behörde nach Gesprächen in 70 Betreuungseinrichtungen, hätten oft Mühe, Freundschaften zu schließen und zu sprechen. Beobachtet worden seien ein „begrenztes Vokabular“ und die „Unfähigkeit, auf einfachste Gesichtsregungen zu reagieren“.

Millionen Masken weggeworfen

Während in Großbritannien die Maßnahmen der Corona-Zeit schonungslos aufgearbeitet werden, bleibt die österreichische Regierung Antworten schuldig. ÖVP, SPÖ, Grüne und Neos tun alles, um einen Untersuchungsausschuss zu verhindern, und das grüne Gesundheitsministerium will nach Oe24-Informationen nicht einmal preisgeben, wie viele Masken in Heer-Lagern entsorgt werden mussten. Millionen von FFP2-Masken, die der Staat mit unseren Steuergeldern ankaufte, haben das Ablaufdatum überschritten und mussten weggeworfen werden.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

25.

Mai

15:02 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen