Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Fühlt sich missverstanden: Der polnische Diplomat Jan Emeryk Rościszewski forderte, bei einer Niederlage der Ukraine in den Krieg gegen Russland einzusteigen.

20. März 2023 / 17:24 Uhr

Polnischer Botschafter: Müssen bei ukrainischer Niederlage in den Krieg eingreifen

Der polnische Botschafter in Frankreich, Jan Emeryk Rościszewski, schockierte die Öffentlichkeit am Wochenende mit einer bizarren Ansage: Sollte die Ukraine den Krieg gegen Russland verlieren, sei Polen gezwungen, in den Krieg einzusteigen und damit der Russischen Föderation den Krieg zu erklären.

Wenn es die Ukraine nicht schafft, ihre Unabhängigkeit zur verteidigen, werden wir keine andere Wahl haben, wir werden gezwungen sein, in den Konflikt einzutreten.

Botschaft rudert zurück: Alles nur ein Missverständnis?

Wenig überraschend kam die Wahnsinns-Idee des Polen weder in seiner Heimat, noch in allen anderen Ländern außerhalb der Ukraine gut an. Auch die Botschaft der Republik Polen in Frankreich distanzierte sich schließlich von ihrem Vertreter: Obwohl der Originalbeitrag des Interviews noch immer auf dem “Twitter”-Profil der Botschaft zu sehen ist, sagte man dort, die Aussagen seien „losgelöst von dem Kontext, in dem sie gemacht wurde“. Wer genau hinhöre, könne genau verstehen, dass es keine “Ankündigung einer direkten Beteiligung Polens” am Krieg in der Ukraine gegeben hätte. Angeblich wollte Rościszewski lediglich vor dem sehr wahrscheinlichen Szenario einer ukrainischen Niederlage warnen, schließlich bestünde dann die Gefahr eines russischen Angriffs auf das Baltikum oder Polen selbst.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

28.

Mai

20:58 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen