Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Dass Deutschland seinen Wohlstand durch die Herstellung von Waren erzielt, hat heute kaum noch politische Bedeutung.

12. Feber 2023 / 09:43 Uhr

Einwanderung, Energiewende, Gender-Schwerpunkt: Die Folgen werden spürbar

Die Bundesrepublik Deutschland ist der viertgrößte Industriestandort der Welt und erntet seinen Wohlstand mehr als die meisten Länder der EU aus der Herstellung von Waren.

Deutlich hinter 2019

Doch die Produktion schrumpft. Im Dezember 2022 sank die Herstellung von Waren gegenüber November saison- und kalenderbereinigt um 3,1 Prozent. Im gesamten Jahr 2022 lag die Produktion kalenderbereinigt um 0,6 Prozent niedriger als im Jahr 2021 und um 5,0 Prozent niedriger als im Vor-Corona-Jahr 2019.

Folge von politischen Entscheidungen

Das bedeutet langfristig einen Wohlstandsverlust in Deutschland. Die Ausgaben für die Millionen Orientalen und Afrikaner im Land, die Energiewende, die Absage an günstige Energie aus Russland sowie der politische Fokus auf Gendern und Corona beginnen durchzuschlagen: Die Inflation kletterte auf knapp zehn Prozent und die Reallöhne sanken im Jahr 2022 um 4,1 Prozent gegenüber 2021.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

19.

Apr

14:48 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link