Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Für zwei Fahrgäste wurde der Regionalzug zur Todesfalle, niedergemetzelt von einem in Deutschland geduldeten Einwanderer.

26. Jänner 2023 / 10:20 Uhr

Messerattentäter richtet Blutbad in Regionalzug an: zwei Tote, sieben Verletzte

Panik und Entsetzen herrschte gestern, Mittwoch, am Nachmittag im Regionalzug R70 zwischen Kiel und Hamburg. Ein “junger Mann” – einmal mehr ein Ausländer – stach wahllos auf Fahrgäste ein. Zwei Personen überlebten den Angriff nicht. Für sieben weitere endete die Bahnfahrt, teils schwer verletzt, in der Notaufnahme.

Mutige Helfer verhinderten Schlimmeres

Mittwoch, gegen 15.00 Uhr, hatte die Polizei mehrere Notrufe von Fahrgästen des Regionalzuges erhalten, woraufhin der Zug am Bahnhof der Gemeinde Brokstedt (Schleswig-Holstein) angehalten wurde, informierte eine Sprecherin der Polizei. Mutigen Helfern war es zuvor gelungen, den Verdächtigen zu überwältigen und festzuhalten, bis die Einsatzkräfte eintrafen. Für zwei Fahrgäste, einer Frau wurde nach Zeugenaussagen der Hals aufgeschlitzt, kam allerdings jede Hilfe zu spät. Drei weitere Fahrgäste überlebten schwer verletzt, vier kamen mit leichteren Verletzungen davon.

Mutmaßlicher Täter amtsbekannt

Bei dem Verdächtigen soll es sich um den 33-jährigen staatenlosen Palästinenser Ibrahim A. handeln, der 2014 nach Deutschland kam und “subsidiären Schutzstatus” genießt, was immer das auch heißen mag. Gegen diesen ominösen “Schutzstatus” soll zudem ein Aberkennungs-Verfahren laufen.

Medienberichten zufolge soll der Mann bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten und mehrfach vorbestraft sein. Unter den Straftaten, die ihm zu Last gelegt wurden, sollen ein sexueller Übergriff und zweimal gefährliche Körperverletzung sein. Bis 19. Jänner saß er noch in Haft, um nur wenige Tage später auf unschuldige Menschen einzustechen und sie zu ermorden.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

18.

Apr

18:41 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link