Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Häftlinge erhalten nun, wie auch illegale Asylwerber, den „Klimabonus“, obwohl sie nichts für den Staat leisten, sondern nur nehmen. Ein Schlag ins Gesicht für jeden arbeitenden Österreicher.

29. August 2022 / 15:31 Uhr

FPÖ entsetzt – „Klimabonus“ auch für Häftlinge

Häftlinge sollen nun auch den Klimabonus von 500 Euro bekommen – obwohl voll umsorgt. Der oberösterreichische FP-Landesparteisekretär Michael Gruber bezeichnet das als absurd und greift die Regierung an.
„Klimabonus“ ad absurdum geführt
Gruber sieht den „Klimabonus“ in dieser Weise als eine Farce. Der hart arbeitende Österreicher, der in der aktuellen Teuerungswelle jeden Euro zweimal umdrehen muss, ist bei dieser Finanzleistung aus Steuergeldern also jetzt gleichgestellt mit illegalen Einwanderern und Straffälligen, führt er aus. Dieser Bonus werde damit fast ad absurdum geführt und sei ein Schlag ins Gesicht für alle steuerzahlenden Österreicher, die die Straffälligen sowieso schon mitfinanzieren müssen.
Auch für illegale Einwanderer gibt’s Geld
Wie für etwaige Häfenbrüder, schmeißt die Bundesregierung auch illegal ins Land gekommenen Asyl-Forderern das Geld nach. Wie bekannt wurde, erhalten nämlich auch Asylwerber den „Klimabonus“, Leute also, die den Staat ohnehin schon Unmengen an Geld kosten und noch keine Sekunde für den Staat Steuern gezahlt haben. Auch Oberösterreichs Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ) bezeichnete das als blanken Hohn gegenüber jedem Österreicher.

Voriger / nächster Artikel

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

Politik aktuell

28.

Nov

10:28 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player