Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

SPD-Minister und Klitschko Kiew

Die deutschen SPD-Minister Nancy Faeser und Hubert Heil genießen mit Vitali Klitschko den wunderbaren Ausblick vom Balkon in Kiew – in den Händen: Champagner.

27. Juli 2022 / 09:57 Uhr

Verrückt! Sozialisten und Klitschko trinken am Kriegs-Schauplatz Champagner

Ein Bild, das derzeit um die Welt geht, sorgt nur noch für Kopfschütteln: Zwei SPD-Minister stehen mit dem Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, auf einem Balkon in Kiew und trinken Champagner.
Foto in dekadenter Manier
Bei den roten Ministern aus Deutschland handelt es sich um die Bundesinnenministerin Nancy Faeser und Arbeitsminister Hubert Heil. Beiden ist es offenbar egal, ob unter dem Balkon, auf dem sie stehen und teuren Champagner schlürfen, Armut und Krieg herrscht, dass draußen in der Ukraine täglich Menschen ihr Leben lassen. „Prost, Hauptsache uns geht es gut“, könnte die Devise sein, unter der sich die deutschen und ukrainischen Politiker, allen voran Vitali Klitschko, in dekadenter Pose fotografieren ließen.
Kickl nennt Champagner-Foto “verrückt”
Dass dieses Foto nicht gut ankommt, braucht man nicht extra zu erwähnen. Scharfe Kritik kommt von FPÖ-Parteichef Herbert Kickl, der auf Facebook schreibt:

Das ist die Sozialdemokratie im Jahr 2022. Die deutsche Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) genießt gemeinsam mit Arbeitsminister Hubert Heil (SPD) und den Klitschko-Brüdern den Sonnenschein und den wunderbaren Ausblick vom Balkon in Kiew (!!!) – in den Händen: Champagnergläser (!!!). All das passiert, während die Sozialdemokratie quer durch Europa an der Sanktionsschraube dreht, die Menschen in Armut leben und den Klitschko-Brüdern keine Aussage zu dumm ist. Mit Champagner geht das dann offenbar eine Spur leichter… Verrückt!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

25.

Jun

20:41 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief