Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Die Homo-Agenda wurde durch die omnipräsente Propaganda im heurigen “Pride-Month” zu einem echten Thema in breiten Teilen der Bevölkerung.

29. Juni 2021 / 12:25 Uhr

“Pride-Month”: Aktion der Freiheitlichen Jugend Kärnten geht viral

Auf ein Instagram-Posting, in dem die Freiheitliche Jugend Kärnten statt für “Gender-Pride” zu mehr Patriotismus aufruft, kommentieren derzeit tausende User. In Wien plant die FPÖ-Jugend nun eine Veranstaltung zu dem Thema.

Regenbogenflagge mittlerweile omnipräsent 

Schon seit einigen Jahren gilt der Juni als offizieller Monat der LGBTQ-Bewegung. Doch 2021 nehmen die Auswüchse der “Pride-Bewegung” extreme Züge an: Neben einer gravierende Politisierung der Fußball Europameisterschaft, werben auch immer mehr große Konzerne und sogar die österreichische Polizei mit der Regenbogenflagge.

Rechte Jugend schafft Gegenöffentlichkeit und organisiert “Patrioten-Party”

Neben dem Instagram-Posting der Kärntner, über das unter anderem auch die linksliberale Tageszeitung Der Standard berichtete, konnte eine Gruppe rechter Aktivisten mit einer Flyer-Aktion bei der Pride-Parade am Wiener Rathausplatz ein überregionales Medienecho erreichen. Für kommenden Samstag, den 2. Juli, möchte der Ring Freiheitlicher Jugend Wien nachziehen und eine “Patrioten-Feier” im RFJ-Keller in der Wiener Reichsratsstraße 7 veranstalten.

 

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

21.

Mai

09:28 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen