Seiten mit dem Schlagwort: "Italien"

Norwegen kooperiert trotz Sanktionen mit Russland

22. August 2014 - 6:00

Bereiche 

Internationales

Wenn es um das internationale Energiegeschäft geht, dann verlieren offenbar auch US- und EU-Sanktionen ihre unmittelbare Wirksamkeit. Dies zeigt nun ein neues Kooperationsprojekt der norwegischen Erdölförderfirma Statiol gemeinsam mit der russischen Rosneft. Über die Rosneft-Tochtergesellschaft RN Nordic Oil AS haben die Russen nun begonnen, neue Ölfelder in der norwegischen Barentssee im Nordpolarmeer zu erkunden.

Spekulationsgeschäfte holen Draghi ein

11. August 2014 - 5:13

Bereiche 

Banken

Neue Probleme kommen auf Italien und den von dort stammenden Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, zu. Wieder einmal geht es um die italienische Banca Monte dei Paschi di Siena (MPS) und ihre finanziellen Nöte. Die MPS gehört einer sozialdemokratischen Stiftung und hatte sich vor einigen Jahren ganz in Kapitalismus-Manier in Spekulationsgeschäfte begeben, die zu herben Verlusten führten.

Bulgarische Regierung schleust Syrien-Flüchtlinge weiter

9. August 2014 - 14:02

Bereiche 

Asyl

Die bulgarische Regierung erteilt angeblichen Flüchtlingen aus dem Nahen und Mittleren Osten eine Art „Generalanerkennung“. Sofia versorgt die Flüchtlinge mit Dokumenten für eine visafreie Ausreise in alle anderen EU-Staaten. Mit diesen Dokumenten werden die Flüchtlinge nach Mitteleuropa, insbesondere Österreich und Deutschland, "geschleust". So hält Bulgarien die Anzahl jener Flüchtlinge, die im Land bleiben wollen, sehr gering.

Französischer Finanzminister organisiert Anti-USA-Allianz

7. August 2014 - 9:00

Bereiche 

Banken

Hinter den Kulissen des internationalen Finanzsystems bildet sich eine Anti-USA-Allianz. Neben den organisatorischen Aktivitäten der BRICS-Staaten rund um Russland mobilisieren auch westliche Industriestaaten gegen Washington. Grund dieser Allianz sind milliardenschwere Bankenstrafen, die US-Behörden gegen Banken aus Frankreich, Deutschland und Italien verhängt hatten.

Supermacht: Baden-Württemberg, Lombardei, Sardinien & Südtirol bald bei der Schweiz?

5. August 2014 - 6:00

Bereiche 

Schweiz

Endlich keine Gängeleien mehr aus Brüssel, geregelte Zuwanderung statt systematische Ausblutung der Sozialsysteme, vernünftige Löhne und keine Minarette, die das Abendland architektonisch zum Islam konvertieren. Wo gibt es das noch in Europa? Die kleine Schweiz macht vor, was sich offenbar die Mehrheit der Bürger wünscht. Daher ist die Verwunderung gar nicht so groß, dass nun immer mehr Nachbarregionen der Schweiz beitreten wollen. Zuletzt zeigte Südtirol Interesse.

Libyen droht ein "zweites Syrien" zu werden

1. August 2014 - 15:14

Bereiche 

Afrika

Lediglich in Randnotizen wird von den westlichen Medien über das aktuell herrschende Chaos in Libyen berichtet. Dabei befindet sich der ölreiche afrikanische Staat mitten in einem Bürgerkrieg zwischen ehemaligen Gaddafi-Gefolgsleuten und radikalen Islamisten. Auslöser war der Kampf einiger der Dutzenden Milizen um den Flughafen in der Hauptstadt Tripolis.

Nach Sturz Gaddafis herrschen Anarchie und Chaos

Faymann lässt Südtiroler wie eine heiße Kartoffel fallen

7. Juli 2014 - 13:45

Bereiche 

Südtirol

Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) will offenbar die Beziehungen zu Italien nicht belasten und macht dafür die Südtiroler zu Bauernopfern in seiner Strategie. In Völs, Südtirol, sagte er am Rande eines Treffens mit Italiens Premier Matteo Renzi auf die Frage eines Journalisten, ob eine Doppelstaatsbürgerschaft für die Südtiroler realistisch sei: „Die Gepflogenheit und die politische Realität schauen anders aus.” Man sei zwar sehr stolz auf die gute Zusammenarbeit mit Südtirol, aber bei Doppelstaatsbürgerschaften sei Österreich generell sehr restriktiv.

Europäische Union rechnet Drogenhandel und Schmuggel ins BIP

21. Juni 2014 - 8:20

Bereiche 

Europäische Union

Kein „Kunstgriff“ ist den Eurokraten offenbar zu jenseitig, um ihre eigenen Statistiken zu „schönen“. Da man mit der Realwirtschaft und der Finanzwirtschaft prominent gescheitert ist, müssen „neue Wirtschaftszweige“ herangezogen werden. Durch eine neue EU-Richtlinie ESVG 2010a werden nun sogar Umsätze aus der Schattenwirtschaft ins jeweilige Brutto-Inlandsprodukt (BIP) miteinberechnet.

Seiten