Seiten mit dem Schlagwort: "Italien"

Bank Austria-Eigentümerin UniCredit gründet eigene Bad Bank

24. April 2014 - 16:55

Bereiche 

Banken

Die Bank-Austria-Eigentümerin UniCredit und das Bankinstitut Intesa Sanpaolo gründen eine gemeinsame Bad Bank, um einen Großteil ihrer sogenannten „faulen Kredite“ auszulagern. Die UniCredit machte etwa 2013 einen Jahresverlust von 14 Milliarden Euro, Intesa Sanpaolo ein Minus von 4,55 Milliarden Euro.

Roma-Frauen fischen Geldbrunnen leer

6. April 2014 - 10:00

Bereiche 

Wien

Münzen in Brunnen zu werfen, bringt angeblich Glück. Ob der alte Volksglauben tatsächlich jemals in Erfüllung gegangen ist, sei einmal dahingestellt. Für manche „Gäste“ der Wiener Innenstadt scheint es jedenfalls zu gelten. Weil dem uralten Brauch unzählige Touristen folgen, verhilft ihnen das zum schnellen Glück. Sie fischen nämlich die frisch in den Brunnen geworfenen Münzen prompt wieder heraus. Ein schneller Weg zum (Geld-)Glück sozusagen.

Tausende Asylwerber sind 2013 einfach in Österreich untergetaucht

13. März 2014 - 15:42

Bereiche 

Asyl

Es gibt immer mehr „illegale“ Ausländer in Österreich. Menschen, die in keiner Asyl-, Einwanderungs- oder Einwohnermeldestatistik mehr auftauchen, die aber dennoch hier leben. Und es werden immer mehr. Dass viele Asylwerber in Österreich den Status eines U-Bootes einem regulären Verfahren vorziehen, ist seit Jahren bekannt. Eine neue Statistik belegt, dass dieses Verhalten sich in den letzten Jahren noch verstärkt hat. Während 2011 insgesamt 2.367 Asylwerber untergetaucht waren, erhöhte sich diese Zahl im Jahr 2013 auf insgesamt 3.601 Personen.

Italienische Banken sitzen auf mehr als 160 Milliarden Euro an faulen Krediten

12. März 2014 - 8:21

Bereiche 

Banken

Italiens Finanzwirtschaft ist von der nächsten Bankenkrise bedroht. Im Zuge der Vorbereitungen für den „Banken-Stresstest“ durch die Europäische Zentralbank (EZB) sind nicht weniger als 160,4 Milliarden Euro an „faulen Krediten“ festgestellt worden. Die jahrelange Rezession hat sowohl Unternehmer als auch Privatpersonen in eine Schuldenfalle gelockt, aus der sie nicht mehr herauskommen.

7,6 Millionen Ausländer bevölkern Deutschland

11. März 2014 - 20:59

Bereiche 

Deutschland

Deutschland ist beim Ausländerzuzug „spitze“, das hat nun eine Veröffentlichung des Statistischen Bundesamtes ergeben. So schienen im sogenannten „Ausländerzentralregister“ Ende 2013 nicht weniger als 7,6 Millionen Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit auf. Allein gegenüber Ende 2012 stieg die Ausländerzahl um 419.000 Personen. 2011 waren dagegen nur etwa 177.300 Ausländer nach Deutschland zugewandert. 2012 waren es immerhin bereits 282.800.

Wird die Tabaksteuer-Erhöhung zum Bumerang?

11. März 2014 - 17:42

Bereiche 

Budget

Im März 2014 ist das Rauchen wieder teurer geworden. Zigarettenpackungen kosten um 15 Cent  mehr – und es wird noch weitere Erhöhungen geben. Bei Zigaretten liegt der Steueranteil bei über 75 Prozent vom Verkaufspreis. Eine Preiserhöhung von 10 Cent beim Verkaufspreis bringt dem Staat Mehreinnahmen von rund 50 Millionen Euro pro Jahr - so sich das Raucher- bzw. Einkaufsverhalten dadurch nicht verändert und nicht mehr Zigaretten im Ausland gekauft und geschmuggelt werden.

Spindelegger bringt mit Sektsteuer Weinbaubranche um

21. Februar 2014 - 12:01

Bereiche 

Wirtschaft

Geradezu einen Vernichtungsfeldzug führt der amtierende Finanzminister Michael Spindelegger, gleichzeitig ÖVP-Bundesobmann, gegen eines seiner ureigensten Klientele, die Weinbauern. Obwohl diese, gerade in Niederösterreich, bei allen Wahlgängen in hohem Maße die ÖVP unterstützen, sind ihre Interessen dem schwarzen Finanzminister offensichtlich egal. Durch die ab 1. März 2014 gültige „Schaumweinsteuer“ verteuert sich die Durschschnittsflasche Sekt um rund einen Euro.

Französische Insel Mayotte wird als Anlaufstelle für Flüchtlinge immer beliebter

14. Februar 2014 - 9:43

Bereiche 

Afrika

Seit Anfang dieses Jahres ist das seit 2011 zu Frankreich gehörende Übersee-Departement Mayotte vor der Südostküste Afrikas offizielles Mitglied in der Europäischen Union. Kaum einem Medium schien es der Mühe wert, darüber zu berichten, dass eine Insel mit einem Bevölkerungsanteil von 97 Prozent Muslimen, bis Ende 2013 mit der Scharia als offizielle Rechtsgrundlage, in die EU einverleibt wurde. Auch gab es dazu keine Abstimmung auf europäischer Ebene, da die Insel vorher an Frankreich angegliedert wurde. Seitdem am 1. Jänner 2014 die Insel Mayotte mit ihren 200.000 Einwohnern zum 101.

Politische Zensur verdrängt klassische Kunstwerte des Abendlandes

5. Februar 2014 - 1:00

Bereiche 

Kultur

Schon seit langem leidet die österreichische Kunstszene unter der politisch gefärbten Vergabe von Förderungen, Aufträgen und öffentlicher Publicity. Dieser durchwegs linkslastige politische Einfluss geht heutzutage so weit, dass das Lehren bestimmter Kunstrichtungen an den heimischen Universitäten für bildende Künste unerwünscht ist. Eine neue Art der Zensur kann unter dem vorherrschenden Modernismus ungehindert agieren.

Seiten